Schwertransport nach Afrika unterwegs

+
Ähnlich wie auf diesem Bild wird auch der Schwertransport am Montag aussehen.

Tacherting/Schalchen - Schwere Last wird am kommenden Montag transportiert. Vom Linde-Werk geht die Reise über Passau bis ins weit entfernte Südafrika.

Gleich drei Schwertransporte verlassen am kommenden  Montag im Konvoi das Werk der Linde Engineering Division in Schalchen Richtung Hafen Passau-Schalding zur Verladung. Von Passau geht die Reise über die Donau, den Main-Donau-Kanal sowie diverse Binnengewässer bis Hamburg, um von dort die Enddestination Südafrika zu erreichen.

Es handelt sich um drei Coldboxen zur Stickstoff-, Sauerstoff- und Argonerzeugung, bestehend aus Plattenwärmetauschern mit Verrohrungen und anderen Komponenten. Diese Anlagen-Teile sind bestimmt für die Linde-Tochtergesellschaft Afrox in Pretoria. Sie dienen dem Ersatz einer bestehenden Anlage zur Versorgung für die lokalen Gaskunden in Industrie und Medizin.

Zweimal werden schwere LKW das Linde-Werk am Montag verlassen. Der erste Transport mit der etwas kleineren Box wird gegen 7 Uhr morgens die Reise starten, die beiden größeren Transporte etwa gegen 19 Uhr. Die Polizei wird den Transport begleiten. Mit größeren Verkehrsbehinderungen oder Straßensperren ist nicht zu rechnen, obwohl das größte Fahrzeug ganze 51 Meter lang ist.

Pressemitteilung Linde AG / redch24

Zurück zur Übersicht: Trostberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser