Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zwischen 23. August und 4. September

Neue Fahrbahn: Vollsperrung der B299 in Lengloh bei Tacherting

Für rund 2 Wochen wird die Bundesstraße 299 Ende August im Ortsbereich von Lengloh (Gemeinde Tacherting) für den Verkehr voll gesperrt. Aufgrund der vorhandenen Straßenschäden insbesondere in Form von Rissen und Spurrinnen führt das Staatliche Bauamt Traunstein eine Sanierungsmaßnahme durch. Auf dem rund 1 Kilometer langen Abschnitt wird die Fahrbahn der B299 erneuert.

Die Meldung im Wortlaut:

Während der zweiwöchigen Bauzeit vom 23. August bis voraussichtlich zum 4. September wird die Bundesstraße 299 ab der Einmündung der Tinninger Straße bis zur Zufahrt zum Gewerbegebiet Hinterholz (Lengloher Str. in Lengloh) für den Verkehr voll gesperrt. Die Umleitung wird ausgeschildert. Die Arbeiten sind witterungsabhängig, bei schlechtem Wetter können sich die Termine verschieben.

Während der Vollsperrung werden für die Verkehrsteilnehmer folgende Umleitungsstrecken eingerichtet:

Verkehrsteilnehmer aus Richtung Traunstein mit Fahrtrichtung Altötting:

Aus Richtung Traunstein kommend wird der Verkehr bei Trostberg weiträumig über die Staatsstraße 2091, den sogenannten Schwarzer Berg in Richtung Emertsham gleitet. Der Verkehr mit Zielrichtung Altötting wird bei Emertsham weiter über die Kreisstraße TS 8 in Richtung Engelsberg und bei Schönlinden über die Kreisstraße TS 20 zurück nach Aichmühle an der B 299, südlich von Wiesmühl geführt.

Der Verkehr mit Zielrichtung Tacherting wird ab Emertsham über die Kreisstraße TS24 nach Tacherting geleitet. In der Gegenrichtung verläuft die Umleitungsstrecke analog (siehe beiliegenden Umleitungsplan).

Verkehrsteilnehmer, die sich südlich von Lengloh bzw. nördlich von Trostberg befinden und die Zielrichtung Altötting haben werden wie folgt geführt:

Für alle Verkehrsteilnehmer, die aus dem Bereich nördlich von Trostberg bzw. südlich von Lengloh kommen, wird der Verkehr bei Reit rückläufig über die Kreisstraße TS36 in Richtung Oberfeldkirchen und von dort zur Staatsstraße 2091 nördlich von Deisenham geführt. Ab dort wird die Umleitung wie oben beschrieben ausgeschildert.

Um die Erreichbarkeit der Anwesen, der Geschäfte sowie von der Firma Linde in der Ortsdurchfahrt von Lengloh zu gewährleisten, werden drei Bauabschnitte gebildet.

Der erste Bauabschnitt beginnt an der Hauptzufahrt der Firma Linde und endet an der Anbindung des Gewerbegebietes Hinterholz (Lengloher Straße in Lengloh).

Der zweite Bauabschnitt umfasst den Bereich von der Einmündung der Carl-von-Linde-Straße bis zur Hauptzufahrt der Firma Linde.

Der dritte Bauabschnitt erstreckt sich dabei auf den Bereich ab der Einmündung der TS 36 (Tinninger Straße) bis zur Einmündung der Carl-von-Linde-Straße.

Da für die Asphaltierungsarbeiten gute Wetterbedingungen vorhanden sein müssen, können sich die Arbeiten bei schlechtem Wetter verzögern oder verschieben.D as Staatliche Bauamt Traunstein bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner für die unvermeidbaren Behinderungen um Verständnis.

Pressemeldung Staatliches Bauamt Traunstein

Rubriklistenbild: © Jan Woitas/dpa

Kommentare