Kolosse auf dem Weg nach Bangladesh

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Schalchen - Ein Schwertransporter hat am Dienstagmorgen das Linde AG Werk in Schalchen verlassen. Vor ihm liegt eine weite Reise. Ein weiterer startet in der Nacht. **Neu: Bilder**

Gleich zwei Kolosse gehen auf große Reise: Am Dienstagmorgen, 28. Januar, schickte das Linde AG Werk in Schalchen gegen 6.50 Uhr einen Schwertransporter in Fahrtrichtung Passau. Transportiert wird dabei eine sogenannte Cold Box für eine Ammoniak-Anlage zur Düngemittelherstellung. Diese Cold Box besteht aus Wärmetauschern mit Verrohrungen sowie anderen Prozess-Komponenten für die Ammoniak-Anlage.

Wer sich nun noch immer kein Bild darüber machen kann, wie groß dieser Transport letztlich wird, dem seien hier die Eckdaten des Lastkraftwagen genannt, der das Werk in Schalchen verlassen hat: Der erste Transport misst unglaubliche 59 Meter in der Länge, 5 Meter in der Breite und 5,95 Meter in der Höhe. Der weite Transport kommt auf 16,5 Meter Länge, 3,7 Meter Breite und 4,35 Meter Höhe.

Die Destination ist für den Kolosse in Passau allerdings noch lange nicht erreicht: Von dort führt sein Weg nämlich über die Donau, den Main-Donau-Kanal sowie diverse Binnengewässer über Antwerpen bis nach Bangladesh.

Wo genau die Route des Schwertransports in den Landkreisen Traunstein und Altötting verlaufen wird, konnte auch auf Anfrage bei der Linde AG nicht in Erfahrung gebracht werden.

In der Nacht soll ein zweiter Schwertransporter die Reise antreten.

Schwertransporter auf dem Weg nach Passau

rr/chiemgau24/Pressemitteilung Linde AG

Zurück zur Übersicht: Tacherting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser