Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die heimischen Einsatzkräfte starten erneut durch!

Großer Übungssamstag in Tacherting – Knapp 200 Einsatzkräfte proben den Ernstfall

Am 2. Juli wird Tacherting zum Mekka der Hilfsorganisationen im nördlichen Landkreis Traunstein. Rund 200 Einsatzkräfte beteiligen sich am Übungsnachmittag im Ortsgebiet, bei dem es zahlreiche verschiedene Übungen geben wird. Besucher sind Herzlich Willkommen – die Feuerwehr hat sogar einen Shuttelservice für Interessierte eingerichtet.
+
Am 2. Juli wird Tacherting zum Mekka der Hilfsorganisationen im nördlichen Landkreis Traunstein. Rund 200 Einsatzkräfte beteiligen sich am Übungsnachmittag im Ortsgebiet, bei dem es zahlreiche verschiedene Übungen geben wird. Besucher sind Herzlich Willkommen – die Feuerwehr hat sogar einen Shuttelservice für Interessierte eingerichtet.

Nachdem der bereits im vergangenen Jahr geplante Übungstag von Feuerwehr und Rettungsdiensten auf Grund der Coronabeschränkungen abgesagt werden musste, freuen sich die Verantwortlichen der Feuerwehren Emertsham, Peterskirchen und Tacherting sowie des Kreisfeuerwehrverbandes Traunstein, dass dies nun möglich ist und die großangelegte Übung am 2. Juli ab 13 Uhr stattfinden wird. Rund 200 Einsatzkräfte unterschiedlicher Organisationen haben sich zum Übungsnachmittag angemeldet. Zuschauer sind herzlich willkommen, um sich über die Arbeit der Ehrenamtlichen zu informieren.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Tacherting - Die drei gemeindlichen Feuerwehren planen den Tag gemeinsam, „wir beschränken uns aber bei den Übungsorten rein auf das Ortsgebiet von Tacherting, damit die Übungen nicht zu weitläufig werden und die Einheiten nicht nur am Fahren sind“, so Kreisbrandmeister Alexander Heide im Gespräch mit dem KREISFEUERWEHRVERBAND TRAUSTEIN. An insgesamt sieben Übungsstationen haben die Teilnehmer die Möglichkeit, verschiedene Einsatzszenarien abzuarbeiten und die Zusammenarbeit zwischen den Einheiten zu trainieren. Ab 13 Uhr wird es im Gemeindebereich an verschiedenen Örtlichkeiten immer wieder zu „kleineren und größeren Unfällen“ kommen, die im Laufe des Nachmittags mehrmals stattfinden, um möglichst vielen Einsatzkräften die Trainingsmöglichkeiten zu bieten. Vom Maschinenunfall über eine Schachtrettung, einen Fahrradunfall sowie einem Verkehrsunfall bis hin zu einem Wasserrettungseinsatz haben sich die Planer einiges einfallen lassen, damit die Übungsteilnehmer „ins Schwitzen kommen“.

Neben den Feuerwehren Tacherting, Emertsham, Peterskirchen, Maisenberg, Heiligkreuz, Trostberg, Oberfeldkirchen, Lindach und Werkfeuerwehr Chemiepark haben sich das Technische Hilfswerk (THW) Traunstein und Traunreut, die Wasserwachten Truchtlaching und Tengling-Törring sowie der Kreisverband des Bayerischen Roten Kreuzes und der Malteser Hilfsdienst aus Traunstein für den Übungstag angemeldet. Die Feuerwehr-Führungsstelle „Alz“ in Trostberg wird ebenfalls besetzt sein und die Abläufe koordinieren. Somit sind nahezu alle regionalen Hilfsorganisationen vertreten und werden den Übungssamstag mit ihrer Expertise bereichern. Darüber hinaus wird noch ein Hochwasserpumpenzug mit einer der neuen Hochleistungspumpen des Landkreises Traunstein vor Ort Stellung beziehen und die Abläufe für einen Ernstfall trainieren. Weiter wird ein Modul „Warnung der Bevölkerung“ in Tacherting im Einsatz sein, um die mobilen Lautsprecheranlagen der Feuerwehren zu testen und einen Teilbereich des Ortsgebietes mit „Übungsdurchsagen“ zu beschallen. Für eine realistische Unfalldarstellung während des Übungstages haben sich erneut Mitglieder des Malteser Hilfsdienstes und des Roten Kreuzes gefunden, die die Verletztendarsteller entsprechend schminken werden.

„Die Vorfreude bei den Einsatzkräften ist bereits groß“, erklärt Tachterings 2. Kommandant Christian Scherbauer und fügt hinzu „ich möchte bereits jet

zt bei allen Unterstützern bedanken, die den Tag ermöglichen“, so sein Dank an Grundstücksbesitzer, Helfer und Unterstützer des Übungssamstages. Auf Grund der Vielzahl an Übungen kann es im Ortsbereich zeitweise zu kurzen Behinderungen für den Verkehr kommen. Interessierte Besucher sind herzlich willkommen. Die Feuerwehr hat eigens einen Shuttlebus eingerichtet, der regelmäßig zwischen dem Feuerwehrhaus Tacherting und den einzelnen Übungsorten pendelt. Hauptorganisator und Kreisbrandmeister Alexander Heide freut sich ebenfalls auf den Tag. „Die drei Feuerwehren Emertsham, Tacherting und Peterskirchen konnten die Planungen bereits weitestgehend abschließen und haben sich einige wirklich interessante Aufgabenstellungen für die Teilnehmer ausgedacht“, so seine Einschätzung. Ab etwa 16 Uhr können am Feuerwehrhaus Tacherting noch für einige Zeit die Einsatzfahrzeuge und Sondergeräte wie die Hochleistungspumpen und die Lautsprecherausrüstungen besichtigt werden. Der Malteser Hilfsdienst präsentiert zudem seine Möglichkeiten für einen Versorgungs- und Verpflegungsfall.

Pressemitteilung Hubert Hobmaier

Kommentare