Pressemitteilung SPD-Ortsverein Tacherting

SPD organisiert Maikundgebung in Tacherting

+
Archivfoto, Haigermoser Helmut, Sprecher bei einer Trostberger Maikundgebung.

Tacherting - Der SPD Ortsverein veranstaltet am 1. Mai in Tacherting eine Maikundgebung. Um 9 Uhr findet in der Pfarrkirche ein Arbeitnehmergottesdienst statt und um 10 Uhr die Maikundgebung im Saal des Gasthauses zur Post.

Als Referent spricht der Bundesvorsitzende der SPD-Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmer (AfA) Klaus Barthel. Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen daran teilzunehmen.

Der SPD-Ortsverein organisiert in diesem Jahr eine Maikundgebung, weil vor 100 Jahren in Tacherting erste sozialdemokratische Veranstaltungen stattfanden. So veranstaltete am 24. November 1918 der Sozialdemokratische Verein Trostberg beim "Schusterwirt" in Tacherting eine Volksversammlung.Diese Veranstaltungsanzeige, damals noch im "Trostberger Wochenblatt", ist die erste nachweisbare SPD-Veranstaltung in Tacherting, der Verein lud auch noch am Ostermontag den 20. April 1919 zur Fahnen-Enthüllung der Tachertinger Sektion ein. Dann, am 1. Mai 1920 lud die Unabhängige Sozialdemokratischen Partei Deutschland (USDP) im Gröbner'schen Gasthaus zu einer Maikundgebung ein, mit Festrede, Tanzunterhaltung und Kinderbelustigung. Wie es dem damaligem Flugblatt und einem Pressebericht zu entnehmen ist, trafen sich, präzise um 8.30 Uhr vor der Wieser'schen Brauerei in Wiesmühl die umliegend wohnenden Genossinen, Genossen und Gönner zum Abmarsch mit Fahne und Musik nach Tacherting. Nach einer kurzen Rast ging es um 9.30 Uhr vor dem Gröbner'schen Gasthaus, vereint mit den Tachertingern, in einem gemeinsamen Marsch nach Trostberg. Bei Kaltenbrunn war Treffpunkt mit den Teilnehmern aus Trostberg, Altenmarkt und Umgebung. Im geschlossenem Zug ging es dann bis zum Graßlkeller und dann zurück nach Tacherting. Dort standen an den Ortsausgängen jeweils Triumpfbögen. Der Festzug wurde von vielen Fahrrädern begleitet, die mit Blumen und Fahnen rot dekoriert waren und von einer Musikkapelle begleitet wurden. An dem Zuge nahmen die Ortsgruppen von Altenmarkt, Engelsberg, Trostberg, Wald und Tacherting teil, ebenso die "streikenden Elektromonteure". Zur Kundgebung traf man sich hinter dem Feuerwehrhaus auf dem freiem Platze.

Kundgebungen am 1. Mai wurden in früheren Jahren von Gewerkschaftlern und Sozialdemokraten meist gemeinsam organisiert und abgehalten. Aktuell werden die jährlichen Maikundgebungen nur noch vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) organisiert.

SPD-Ortsvereinsvorsitzender Helmut Haigermoser möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Kundgebung in Tacherting nicht als Gegenveranstaltung zu denen des DGB aufzufassen ist.

Sondern eher als inhaltlich wichtige Veranstaltung, mit geschichtlichem Hintergrund, weil es eben für Arbeitnehmer, egal ob partei- oder gewerkschaftlich organisiert, immer noch wichtig ist, sich für Frieden, Gerechtigkeit und Solidarität einzusetzen. Haigermoser hatte als Trostberger DGB-Ortskartellvorsitzender ab 1993 16 Jahre lang die Maikundgebungen in Trostberg organisiert.

Pressemitteilung SPD-Ortsverein Tacherting

Zurück zur Übersicht: Tacherting

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT