Die Traum-Hochzeit rückt näher!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Am kommenden Montag leuten für Josef und Narumol die Pittenharter Hochzeitsglocken.

Pittenhart - Der Countdown läuft: Am Montag geben sich Bauer Josef und seine Narumol in Pittenhart das Ja-Wort. Der schönste Tag im Leben des Traumpaars, der aufregenste für alle Organisatoren!

"Das schöne bei uns im Dorf ist, dass alle zusammenhalten", verrät Schützenmeister der Sebastiani-Schützen Aindorf, Franz Englbrechtinger, gegenüber chiemgau24. "Der Josef ist zwar nicht bei den Sebastiani-Schützen Mitglied, aber man hilft sich eben." Außerdem passe Josef's Hochzeit ja auch ganz gut in die anstehende Pittenharter Festwoche, so Englbrechtinger. Zusammen mit den Auerhahn-Schützen Pittenhart - wo Josef Mitglied ist - feiern die Sebastiani-Schützen ab Donnerstag 125 Jahre Pittenharter Schützen.

Special:

Josef & Narumol: Ihr Weg ins Glück (Hintergrundberichte, Exklusivbilder und Videos)

"Das Festzelt haben wir zwei Vereine natürlich in erster Linie für uns selbst organisiert", so Engelbrechtinger zu chiemgau24, "aber dem Josef stellen wir das Zelt konstenlos für seine Hochzeit zur Verfügung." Eine gewisse Mehranforderung muss das Zelt bei Josef's Hochzeit aber erfüllen: Der Hochzeitsgesellschaft mit den geladenen Gästen muss im Zelt ein separater Raum zur Verfügung gestellt werden, der von den Hochzeits-Fans nicht einzusehen ist. "Wir müssen zwei Räume im Zelt schaffen, die mit einer Sichtschutzwand abgetrennt sind", verrät der Schützenmeister. Für die Hochzeitsgesellschaft stehen im Zelt dann rund 400 Plätze zur Verfügung, für die Fans knapp 1000. Zudem werden im Außenbereich noch rund 2000 Sitzplätze arrangiert.

"Das ist hier aber auch das Schlimmste, weil wir nicht wissen, was kommt." Englbrechtinger rechnet mit 2000 bis 5000 Leute, genauer könne man das nicht sagen. "Wir haben jetzt aber mal für etwa 3000 Leute alles vorbereitet - wir werden sehen, was kommt!"

Für die Verpflegung im Zelt sorgt Festwirt Aigner aus Trostberg, die Getränke und das Grillfleisch im Außenbereich kommen von den Vereinen.

Fotostrecke: Josef übt sich in Vaterpflichten

Josef übt sich in Vaterpflichten

Auch die Freiwillige Feuerwehr Pittenhart wird ihren Beitrag zu Josef's Traumhochzeit leisten - in erster Linie für die Verkehrsregelung. Laut dem Trostberger Tagblatt sollen die Bahnhofstraße vom „Augustiner“ bis zur Poststraße und ein Teil des Brücklmayerweges von 6 Uhr bis 14 Uhr gesperrt werden. Zudem sollen entlang der Kreisstraße Halteverbotsschilder aufgestellt werden. Neben der Feuerwehr wird sich auch die Trostberger Polizei um "verkehrsrechtliche Belange" kümmern, bestätigte auf chiemgau24-Anfrage der Dienstgruppenleiter der Trostberger Polizei, Martin Hammerl.

Vorgesehen sei auch, dass das Bayerische Rote Kreuz mit einem Krankenwagen und zwei Sanitätern vor Ort ist, weiß der Bereitschaftsleiter des BRK Trostberg, Johann Kaiser, gegenüber chiemgau24: "Der Josef hat zwar angerufen, aber bisher gibt es keinen offiziellen Auftrag."

Aber auch wenn noch nicht alle Details für Josef's und Narumol's Traumhochzeit geklärt sind, in Pittenhart wird alles reibungslos über die Bühne gehen, denn in einem Ort wie Pittenhart hilft jeder dem anderen - und so wird schon alles gut, auch wenn Bürgermeister Hans Spiel gegenüber dem Trostberger Tagblatt zugab, dass man in Pittenhart schon etwas spannungsgeladen sei, "vor allem weil man im Ort so viel Medienrummel nicht gewohnt ist. Es wird viel geredet über die Hochzeit und jeder ist neugierig, wie der Tag ablaufen wird“.

Wir sind es auch und sind für Sie am Montag vor Ort - bei der Traumhochzeit von Josef und Narumol!

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Trostberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser