„Wir sind auf dem richtigen Weg" 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Trostberg - Nach der Fertigstellung in Rekordzeit wurde am Mittwoch die neue Siliziumnitridanlage feierlich in Betrieb genommen.

Am 20. Juni trafen sich die Vorstände der AlzChem AG, Trostbergs Bürgermeister Karl Schleid und Landrat Hermann Steinmaßl, sowie wichtige Behördenvertreter des Landkreises zur offiziellen Inbetriebnahme der neuen Produktionsanlage. AlzChems neue Siliziumnitridanlage (SiN) geht nach nur knapp12 monatiger Bauzeit in Betrieb. AlzChem investierte 13 Mio. Euro und schafft mit dieser Anlage 20 neue Arbeitsplätze. „Der Markt für Photovoltaik wuchs in 2011 um über 70%. AlzChem kann mit der neuen Anlage an diesem Megatrend weiter partizipieren. Unsere SiN-Anlage ist modular konzipiert, ein weiterer Ausbau ist schnell und einfach möglich. Ich bin mir sicher, dass wir in wenigen Jahren diesen Ausbau angehen werden“, sagt AlzChem Vorstand Ulli Seibel. Unterstützt von ihrem Gesellschafter bluO hat AlzChem in den vergangenen Jahren massiv anden bayerischen Standorten investiert. „Wir sind auf dem richtigen Weg. Und wir sind stolz aufunsere kompetente und eingespielte Expertenmannschaft, durch deren Leistung es überhaupterst möglich war, die größte Investition der AlzChem seit 10 Jahren in Rekordzeitumzusetzen“, freut sich Seibel. „Und um unseren Erfolg weiter zu steigern wollen wir in wichtigen Märkten durch eigene Vertriebsgesellschaften und neue Handelsvertreter weiter wachsen.

In Indien arbeiten wir seit letztem Jahr mit einem neuen Partner zusammen. Mit dem Beispiel der AlzChem LLC inAtlanta vor Augen wollen wir auch in Shanghai Fuß fassen und die Möglichkeiten auf dem chinesischen Markt besser nutzen – auch für unser Siliziumnitrid“, berichtet AlzChem Vorstand Stefan Greger über Pläne und Aktivitäten.

Pressemitteilung AlzChem AG

Zurück zur Übersicht: Trostberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser