Über ein Kilo Marihuana sichergestellt

Erfolgreicher Schlag gegen die Chiemgauer Drogenszene: Zwei Männer in Haft

Trostberg - Die Kriminalpolizei Traunstein hat zwei mutmaßliche Drogendealer verhaftet und dabei über ein Kilogramm Marihuana sichergestellt.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Über mehrere Wochen führte die Kriminalpolizei Traunstein umfangreiche Ermittlungen wegen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Zwei Männer gelten als dringend tatverdächtig und befinden sich in Untersuchungshaft. Bei deren Festnahme wurde unter anderem über ein Kilogramm Marihuana sichergestellt.

Mitte September 2020 gingen bei der Polizeiinspektion Trostberg und gleichzeitig bei der Kriminalpolizei Traunstein mehrere anonyme Mitteilungen ein, dass zwei 39- und 46-jährige Männer, die in Trostberg wohnhaft sind, mit Betäubungsmittel Handel treiben sollen.

Das Fachkommissariat zur Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität bei der Kripo Traunstein übernahm umgehend die umfangreichen Ermittlungen.

Im Zuge dieser Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht, dass die beiden Tatverdächtigen mit Betäubungsmitteln handeln. Am 12. November wurden die beiden Männer als Fahrer und Beifahrer eines Lkws festgestellt und kontrolliert. Hierbei konnten im Fahrzeug rund 1,1 Kilogramm Marihuana sowie eine geringe Menge Amphetamin und ein zugriffsbereites Messer aufgefunden werden. Im Zuge von anschließenden Durchsuchungen konnten weitere 80 Gramm Amphetamin sichergestellt werden.

Auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft Traunstein wurden beide am 13. November einem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Der Richter folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ Haftbefehl wegen illegalen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge.

Beide Tatverdächtigen wurden unmittelbar in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Pressemitteilung Polizeipräsidum Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © Boris Roessler / dpa

Kommentare