Stadtrat Trostberg

Gibt es eine Lösung für den "Verkehrsknoten St. Georgen"?

Trostberg - Die Trasse der B304 zwischen Traunreut und Trostberg wird sich in den nächsten Jahren massiv ändern – Grund ist die Ortsumfahrung von Altenmarkt.

Das Thema ist am Donnerstag auch im Traunreuter Stadtrat diskutiert worden. Dabei hat es auch Kritik an den Planungen des staatlichen Bauamtes Traunstein gegeben, wie der Radiosender Bayernwelle berichtet.

Das Bauamt hat den neuen Vorentwurf für die B304 vorgestellt. Ein wichtiger Punkt ist dabei auch der Bereich St. Georgen. Der Stadtrat würde sich für die dortige Kreuzung einen tiefer gelegten Kreisverkehr wünschen. Das lehnt der Bund aber ab. Die Kosten wären durch die wenigen Züge auf der Bahnstrecke in diesem Bereich nicht gerechtfertigt, heißt es. 

Der Stadtrat hat die Planungen zur Kenntnis genommen. Allerdings ist noch einmal darauf hingewiesen worden, dass das Gremium an einem vor zwei Jahren gefassten Beschluss festhält. Darin heißt es, dass eine Lösung für den Verkehrsknoten St. Georgen gefordert wird. Die muss spätestens mit der Neutrassierung der B304 umgesetzt werden.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Trostberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser