35 Flüchtlinge in das Gasthaus Hurmer

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Trostberg - 35 Asylbewerber sollen bald in das Gasthaus Hurmer in Wäschhausen einziehen. Die Stadt Trostberg will den Bürgern am Abend Rede und Antwort stehen.

Die Stadt Trostberg lädt am heutigen Freitag, 17. Oktober, zu einer Ortsteil-Bürgerversammlung in den Landgasthof Purkering. Das geht aus einem Infoblatt hervor, das die Stadt an Haushalte im ehemaligen Gemeindegebiet Heiligkreuz verteilt hat. Hintergrund dieser außerordentlichen Zusammenkunft: Im Gasthaus Hurmer sollen 35 Asylbewerber untergebracht werden.

Wie der Sprecher des Landratsamtes Traunstein, Roman Schneider, auf Nachfrage von chiemgau24.de mitteilte, ist der 1. Dezember als voraussichtlicher Einzugstermin vorgesehen. Aus welchen Ländern die 35 Flüchtlinge kommen, die in der Gaststätte im Ortsteil Wäschhausen untergebracht werden sollen, wisse auch das Landratsamt nicht: Dies würde erst wenige Tage vor Ankunft bekannt.

Bis zum Jahresende soll der Landkreis Traunstein laut Königsteiner Schlüssel insgesamt 691 Asylbewerber Unterkunft gewähren, bis Ende 2015 wären es 1104 (Stand: Oktober 2014). "Wir haben die Aufgabe der dezentralen Unterbringung der Asylbewerber", so Schneider. "Und dieser Aufgabe gehen wir nach."

Die Stadt Trostberg will am Abend alle bekannten Informationen zum Sachverhalt an die Bewohner weitergeben und alle Fragen zum Thema beantworten. Gleichzeitig wolle man die Bürger zur ehrenamtlichen Mitarbeit aufrufen, die Asylsuchenden in ihrem neuen Alltag zu unterstützen. Auch fachkundige Mitarbeiter des Landratsamtes stehen für Fragen zur Verfügung.

Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Trostberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser