Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

60-jährige Frau in Trostberg verhört

Weiteres Auto mit Kennzeichen "MENS:CH" entdeckt

+

Trostberg - Die Polizei hat zum wiederholten Mal ein Auto mit dem Kennzeichen "MENS:CH" aufgefunden. Die Besitzerin des Wagens musste sich jedoch nicht nur wegen dem "Fantasiekennzeichen" verantworten.

Am Abend des 05. Januar teilte ein aufmerksamer Bürger der Polizeiinspektion Trostberg ein Auto mit einem auffälligen "MENS:CH"-Kennzeichen mit, welcher auf einem großen Parkplatz zweier Einkaufsmärkte in Trostberg steht. 

60-jährige Frau verhaftet:

Vor Ort konnten die Beamten das Auto und die zugehörige 60-jährige Fahrerin feststellen. Da sich die Fahrerin nicht mit einem gültigen Dokument ausweisen konnte, wurde sie vorläufig festgenommen und zur Polizeiinspektion Trostberg verbracht. Dort konnte ihre Identität geklärt werden. 

Im Laufe der weiteren Ermittlungen stellte sich zudem heraus, dass gegen die Frau zwei Haftbefehle bestanden und das Auto der Frau weder zugelassen noch versichert war. Nach Entrichtung der offenen Geldbußen bezüglich der Haftbefehle, konnte die Dame ihre Heimreise antreten - allerdings ohne ihr Auto. Die Frau muss sich nun noch wegen diverser anderer Delikte verantworten.

Erster Fall im Chiemgau im Dezember

Bereits am 14. Dezember wurde die Polizei auf ein solches "Fantasiekennzeichen" aufmerksam. Diese Kennzeichen gehören einer Gruppe an, die sich die "Heimatgesellschaft Chiemgau" nennt, deren Mitglieder jegliche Rechtsform der Bundesrepublik Deutschland ablehnen und die bestehenden, geltenden Gesetze nicht anerkennen.

"Fantasiekennzeichen" als Straftat:

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es strafbar ist, mit einem nicht versicherten beziehungsweise zugelassenen Auto am Straßenverkehr teilzunehmen. Im Falle eines Unfalles, ob verschuldet oder nicht, kann es zu großen Problemen bezüglich der Schadensabrechnung kommen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Trostberg

Kommentare