Wochenlange Sanierungsarbeiten

B299 zwischen Trostberg und Tacherting ab Montag voll gesperrt

Trostberg - Das Staatliche Bauamt Traunstein lässt die Fahrbahn der B299 zwischen Trostberg und Tacherting im Zeitraum vom Montag, den 30. Juli bis voraussichtlich Freitag, den 17. August sanieren.

Diese Arbeiten sind nur unter Vollsperrung der Bundesstraße möglich. Betroffen ist der Bereich zwischen Trostberg, ab Höhe Reifen John, und der Einmündung der Kreisstraße TS36 bei Reit (südlich von Lengloh – Tacherting). 

Damit auch während der Sperrung die Kieswerke in Oberwimm immer aus einer Richtung erreichbar sind, werden die Arbeiten in zwei Bauabschnitte aufgeteilt. Im ersten Bauabschnitt wird der Abschnitt zwischen der Firma Reifen John und Oberwimm gesperrt, sodass die Zufahrt der Kieswerke nur aus Richtung Tacherting möglich ist. Im zweiten Bauabschnitt wird die B299 zwischen Oberwimm und Reit gesperrt – die Zufahrt ist dann nur aus Richtung Trostberg möglich. 

Die Vollsperrung wird auch genutzt, um Fahrbahnschäden an der nördlichen Alzbrücke zu sanieren. Hiervon betroffen ist die Fahrspur der B299 Richtung Traunstein. 

Eine Umleitung wird in Trostberg ab dem Schwarzerberg (Staatsstraße 2091) – Deisenham – Gemeindestraße über Stolzenberg nach Oberfeldkirchen – Kreisstraße TS 36 nach Reit – zurück zur B299 eingerichtet. Aus Richtung Altötting kommend wird bereits nach Wiesmühl eine großräumige Umleitung über die Kreisstraße TS20 Richtung Peterskirchen, die TS8 nach Emertsham und über die Staatsstraße 2091 nach Deisenham und am Schwarzerberg zurück zur B299 eingerichtet. 

Die Umleitungen und Absperrungen sind zwingend zu befolgen, da zum Teil keine Wendemöglichkeiten bestehen. Die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für die notwendigen Arbeiten und die sich daraus ergebenden Sperrungen und Umleitungen gebeten.

Pressemitteilung Stadt Trostberg

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Trostberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser