+++ Eilmeldung +++

Mehrere Hubschrauber im Einsatz

Flugzeug bei Schneizlreuth abgestürzt? Polizei: Zeuge hörte Knall

Flugzeug bei Schneizlreuth abgestürzt? Polizei: Zeuge hörte Knall

Viele Highlights auf dem Volksfest Trostberg

Erfolgreicher Kindertag und Fetzenstimmung mit "D'Moosner" 

+
Der "Vorfeiertag" Mittwoch war am Abend im Zelt bestens besucht. Nachmittags bekamen die Kinder Freichips von der Feuerwehr (Foto rechts). 
  • schließen

Trostberg - Die Festwirtsfamilie ist mit den vergangenen Tagen rundum zufrieden. Rund um Fronleichnam lockte ein buntes Rahmenprogramm viele Besucher auf den Festplatz des Trostberger Volksfestes. 

Die Feuerwehr verteilte mit einer Drehleiter Freichips an die Kinder. 

Die Festwirtsfamilie rechnete am Mittwochabend mit viel Besuchern, auch weil am Donnerstag Fronleichnam war und die Leute ausschlafen konnten am Feiertag. Das habe sich bewahrheitet, wie Jürgen Hanetzok im Namen der Wirtsfamilie erklärt: "Allein am Kindernachmittag war der Festplatz gut besucht - die Schausteller machten ein gutes Geschäft bei dem Traumwetter." 

Besonders schön: Die Feuerwehr verteilte mithilfe einer Drehleiter in luftiger Höhe Freichips für die Kinder auf dem Festplatz. Das sei sehr gut angekommen bei den Besuchern, erläutert Hanetzok. 

Als Live-Act heizten "D'Moosner" am Mittwochabend den Besuchern kräftig ein. Hanetzok dazu: "Auch wenn die Band vergleichsweise zu anderen Festln in der Region rund um Trostberg etwas unbekannter ist, die Stimmung war bombig. Sowohl Zelt als auch Bar waren immer gut besucht. Wir sind mehr als zufrieden mit dem Tag der Vereine." 

"D'Moosner" sorgten für Stimmung im Festzelt. 

An Fronleichnam bekam auch das Volksfest die Unwetter in der Region zu spüren. "Am Donnerstag war kurzzeitig Land unter. Überraschenderweise aber strömten die Leute während des Regens ins Zelt statt gleich nach Hause", erzählt Hanetzok. Beschädigungen durch Sturm und Regen aber habe es auf dem Platz nicht gegeben. "Da haben wir wirklich Glück gehabt bisher." 

Prinzipiell sei die Wirtsfamilie, die das Trostberger Volksfest heuer zum ersten Mal betreut, zufrieden mit Besucherzahlen und Umsatz. Dennoch sei weiter Luft nach oben, betont Hanetzok: "Wir müssen das Ganze erst aufbauen und testen, was bei den Leuten ankommt. Es ist Potential da, aber für's erste Mal sind wir zufrieden. Das Feedback der Besucher fällt vorwiegend positiv aus und so soll es sein." 

Bisher habe es Hanetzok zufolge keine negativen Vorkommnisse in Form von Schlägereien gegeben, "das Volksfest in Trostberg ist wirklich sehr ruhig, die Besucher sind hier wahnsinnig anständig. Das ist für ein Volksfest nicht immer selbstverständlich." 

Gut gefüllt war das Festzelt bisher regelmäßig. 

Auf geht's in den Volksfest-Endspurt: 

Mit dem Festzug bei bestem Wetter startete das Trostberger Volksfest am Auftakt-Freitag des 14. Juni in der Alzstadt. Die erste Bilanz von Seiten der Polizei und Veranstalter: Durchweg positiv. 

Ein erster Höhepunkt war bereits das große Musikantentreffen am Montagabend im Festzelt, bei dem sechs Musikkapellen aus der Region auftraten. Ein Erfolg war außerdem das erste Prominentenschießen auf dem Festplatz.

Für die restlichen Tage erwartet die Wirtsfamilie wieder viele Besucher, bei, wie Hantzok fröhlich betont, "bestem Volksfest-Wetter". Einen Überblick über das restliche Programm bis Sonntag, haben wir in einem gesonderten Artikel festgehalten. 

mb 

Zurück zur Übersicht: Trostberg

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT