Feuerwehreinsatz in Trostberg

Heizkörper fängt in Wohnhaus Feuer - Schaden im fünfstelligen Bereich

Einsatz in Trostberg
+
Binnen kürzester Zeit war die Feuerwehr aus Trostberg mit insgesamt 34 Einsatzkräften vor Ort.

Nur dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr war es zu verdanken, dass am Dienstagabend in Trostberg Schlimmeres verhindert wurde.

Update, 24. Februar, 16.45 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Am Abend des 23. Februar geriet eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Schützenstraße in Trostberg in Brand. Ein elektrischer Heizkörper fing aufgrund eines technischen Defektes Feuer. Der Bewohner der betroffenen Wohnung hatte bereits in seinem Bett geschlafen und erwachte glücklicherweise bevor sein restliches Mobiliar in Flammen stand.

Der Brand konnte durch die Freiwillige Feuerwehr Trostberg rasch gelöscht werden. Die Feuerwehr bekämpfte insgesamt mit 35 Mann die Flammen und Rauch und konnte so schlimmeres verhindern. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Verletzt wurde erfreulicherweise niemand. Das Wohnhaus war anschließend nicht mehr bewohnbar, sodass die beiden anwesenden Bewohner durch den Rettungsdienst bei der Suche nach einer vorübergehenden Übernachtungsmöglichkeit unterstützt wurden.

Pressemeldung der Polizei Trostberg

Erstmeldung

Trostberg - Zu einem Zimmerbrand in die Schützenstraße in Trostberg wurde am Dienstagabend gegen 20 Uhr die Feuerwehr aus Trostberg sowie weitere Rettungskräfte alarmiert. Ersten Informationen nach war vermutlich ein elektrischer Heizkörper wegen eines technischen Defektes in Brand geraten.

Als der Bewohner, der gerade geschlafen hatte, den Brand bemerkte rannte er in das Treppenhaus und rief einen Nachbarn zu Hilfe um die die Feuerwehr zu verständigten. Er selbst hatte kein Telefon zu Hand. Binnen kürzester Zeit war die Feuerwehr aus Trostberg mit insgesamt 34 Einsatzkräften vor Ort. Sie konnten den Brand dann rasch unter Kontrolle bringen und verhinderten ein weiteres Übergreifen der Flammen in dem Zimmer.

Zimmerbrand in Trostberg - Bilder vom Einsatzort

Feuerwehr in Trostberg im Einsatz
Zimmerbrand in Trostberg - Bilder vom Einsatzort © BeMi
Feuerwehr in Trostberg im Einsatz
Zimmerbrand in Trostberg - Bilder vom Einsatzort © BeMi
Feuerwehr in Trostberg im Einsatz
Zimmerbrand in Trostberg - Bilder vom Einsatzort © BeMi
Feuerwehr in Trostberg im Einsatz
Zimmerbrand in Trostberg - Bilder vom Einsatzort © BeMi
Feuerwehr in Trostberg im Einsatz
Zimmerbrand in Trostberg - Bilder vom Einsatzort © BeMi
Feuerwehr in Trostberg im Einsatz
Zimmerbrand in Trostberg - Bilder vom Einsatzort © BeMi
Feuerwehr in Trostberg im Einsatz
Zimmerbrand in Trostberg - Bilder vom Einsatzort © BeMi
Feuerwehr in Trostberg im Einsatz
Zimmerbrand in Trostberg - Bilder vom Einsatzort © BeMi
Feuerwehr in Trostberg im Einsatz
Zimmerbrand in Trostberg - Bilder vom Einsatzort © BeMi
Feuerwehr in Trostberg im Einsatz
Zimmerbrand in Trostberg - Bilder vom Einsatzort © BeMi
Feuerwehr in Trostberg im Einsatz
Zimmerbrand in Trostberg - Bilder vom Einsatzort © BeMi
Feuerwehr in Trostberg im Einsatz
Zimmerbrand in Trostberg - Bilder vom Einsatzort © BeMi
Feuerwehr in Trostberg im Einsatz
Zimmerbrand in Trostberg - Bilder vom Einsatzort © BeMi
Feuerwehr in Trostberg im Einsatz
Zimmerbrand in Trostberg - Bilder vom Einsatzort © BeMi
Feuerwehr in Trostberg im Einsatz
Zimmerbrand in Trostberg - Bilder vom Einsatzort © BeMi
Feuerwehr in Trostberg im Einsatz
Zimmerbrand in Trostberg - Bilder vom Einsatzort © BeMi
Feuerwehr in Trostberg im Einsatz
Zimmerbrand in Trostberg - Bilder vom Einsatzort © BeMi
Feuerwehr in Trostberg im Einsatz
Zimmerbrand in Trostberg - Bilder vom Einsatzort © BeMi
Feuerwehr in Trostberg im Einsatz
Zimmerbrand in Trostberg - Bilder vom Einsatzort © BeMi
Feuerwehr in Trostberg im Einsatz
Zimmerbrand in Trostberg - Bilder vom Einsatzort © BeMi

Anwohner über Leiter gerettet

Die beiden Anwohner wurden über eine Leiter aus dem ersten Stock ins Freie gebracht. Anschließend musste die Wohnung noch belüftet werden. Das BRK war mit einem Rettungswagen sowie dem Einsatzleiter Rettungsdienst und einer Schnelleinsatzgruppe Transport aus Trostberg mit insgesamt 10 Einsatzkräften zur Absicherung der Floriansjünger vor Ort. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand. Die Polizei aus Trostberg hat die Ermittlungen zu dem Brand aufgenommen. 

FDL/bemi/dp

Kommentare