Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Hoamat" als Hommage an unser schönes Zuhause

DJ SmokeJumper - der "Nebelhupfa" aus Trostberg

+

Trostberg - Es wäre mal wieder Zeit für ein neues Sternchen aus der Region am Showhimmel. DJ SmokeJumper kann ihn seinen jungen Jahren bereits den ein oder anderen Erfolg vorweisen. Doch Wer oder Was steckt eigentlich hinter DJ SmokeJumper?

Bastian Jell ist 20 Jahre jung, wohnt in Trostberg und scheint auf dem ersten Blick ein ganz "normaler" Junge zu sein. Doch wenn er sich mit seiner Musik beschäftigt, taucht er in eine eigene Welt ab. Der junge Künstler wurde 1997 in eine waschechte Musikerfamilie geboren

Der Vater Musiker, der Großvater Besitzer eines Tonstudios und der Onkel DJ beim WBS. So ist es kaum verwunderlich, dass der gebürtige Ameranger bereits im zarten Alter von vier Jahren Gitarrenunterricht erhielt. Zusammen mit dem Vater versuchte er sich mit Hilfe einer Studio Software seine Vorstellung von guter Musik zu verwirklichen.

Erste Erfolge

Bereits 2011 durften sich Freunde über die erste selbst produzierte CD von "DJ SmokeJumper" freuen. Zehn Alben später wurde das kleine Label "OnlyMusic" auf den leidenschaftlichen Musiker aufmerksam. In Zusammenarbeit produzierte man die Single "Temptation", welche immerhin Platz 253 in den iTunes Download-Charts erreichte.

Auch aus dem ersten Album "Every" wurde der Song "Faceless 2k16" über 12.000 Mal auf Spotify gestreamt. Diese positiven Ressonanzen auf den Online-Plattformen verschafften ihm die Ehre, im vergangenen Jahr beim "WBS -Nacht der Nächte" in Amerang seine Musik zu präsentieren.

Anekdote zum Shownamen

Seinen Shownamen hat er einem Fan zu verdanken, der ihn bei einem Auftritt vor lauter Nebel nicht mehr sehen konnte. Dieser meinte nach der Show er hätte ihn nur im Nebel "hupfa" sehen. Und da bekanntlich alles auf englisch besser klingt, wurde aus "Nebelhupfer" frei übersetzt "SmokeJumper".

"Hoamat als Hommage an unser schönes Zuhause"

"Im Frühjahr war ich zusammen mit einem Freund in München bei Kygo. Total fasziniert von der Musik gründeten wir zusammen Wascht & Koal und veröffentlichten auf meinem Album "Every" den Song  "Hoamat" als Hommage an unsere schönes Zuhause," erzählt Bastian gegenüber rosenheim24.de. Zusammen mit Korbinian Eckart (Wascht&Koal) will er in Zukunft bayrische Klänge mit Tropical House kombinieren.

Erst einmal bleibt es abzuwarten ob sich "DJ SmokeJumper" und "Wascht&Koal" weiterentwickeln können und größere Produzenten auf ihre Interpretation von Musik aufmerksam werden. Wir wünschen den jungen Künstlern nur das Beste und hoffen, bald mehr von ihnen hören zu können. 

mz

Kommentare