Stadtrat Trostberg segnet Details ab

Maroder Altenmarkter Straße steht umfangreiche Sanierung bevor

Trostberg - Die Deckschicht marode, der Unterbau weder tragfähig noch frostsicher - Da die Altenmarkter Straße mehr einem Flickwerk als einer Straße gleicht, soll sie nun umfassend saniert werden. Der Stadtrat befasste mit Details der Maßnahme, die in der jüngsten Sitzung am 28. November vom Planungsbüro ING aus Traunreut vorgestellt wurden.

Grundlage der Planung bildee die vorhandene Straßensituation, die in ihrer Lage und Breite einschließlich dem Gehweg erneuert wird. Die Sanierungsarbeiten sollen für die kommenden 40 bis 50 Jahre den Zustand der Straße wieder herstellen

Im Vorfeld sei bereits der Zustand der Straße, der Hauptkanäle und der Hausanschlüsse untersucht und Baugrunderkundigungen vorgenommen worden. Mit dem Grundstück der "Alzkraftwerke Heider" gebe es geringfügige Überschreitungen, ein Grunderwerb durch die Stadt sei aber nicht notwendig. 

910.000 Euro Gesamtkosten 

Die gesamte Ausbaulänge betrage 585 Meter, beginnend vom Anschluss "Am Anger" bis zur Einmündung der "Schwarzauer Straße". Die geplante Fahrbahnbreite betragt durchgehend sechs Meter einschließlich Bankett. Ein seitlicher Gehweg entlang der Bebauung mit einer Breite von zwei Metern soll in behindertengerechter Ausführung hergestellt werden und ausreichend Platz für Begegnungsverkehr bieten. Die Bäume entlang der Straße auf Höhe des Alzkraftwerks sollen erhalten bleiben. 

Von den Stadtwerken Trostberg werde im Zuge des Straßenbaus eine Transportleitung für die Wasserversorgung von der Einmündung Innstraße bis zum Bauende verlegt - ebenso Strom- und Kommunikationskabel sowie Leerrohre. Die gesamte Straßenbeleuchtung soll auf LED umgestellt werden. 

Die voraussichtlichen Kosten belaufen sich auf 910.000 Euro. Darin berücksichtigt seien die Straßenbaumaßnahmen, die Entsorgungskosten von teerhaltigem Material, die Erneuerung defekter Kanalleitungen, die Ingenieurhonorare sowie die Kostenbeteiligung der Spartenträger. Im Haushalt sind für die geplante Ausbaumaßnahme die Mittel in dieser Höhe angemeldet - eine Konkretisierung der Kosten erfolge sobald die Ausschreibungsergebnisse vorliegen. 

Die Stadträte genehmigten einstimmig die Sanierungsmaßnahmen in der Altenmarkter Straße. Der Baubeginn soll so früh wie möglich im Jahr 2019 erfolgen. 

mb

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare