viele Fahrer in die falsche Richtung gelenkt

Sperrung der B299 bei Trostberg sorgt für Behinderungen

  • schließen

Trostberg - Seit Montag ist die B299 zwischen Trostberg und Tacherting gesperrt. Das führt derzeit zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Auf der Umleitungsstrecke staut es sich besonders zu Stoßzeiten, teilweise bis zur Abzweigung nach Gainharting zurück. Die Straße ist zu beengt, um der aktuellen Verkehrsbelastungen stand zu halten.

Trotzdem plane das Staatliche Bauamt keinerlei Entlastungsmaßnahmen. Der Bau eines Kreisverkehrs sei mehrfach abgelehnt worden und eine Ampelregelung während der Bauarbeiten sei ebenfalls nicht vorgesehen, wie heimatzeitung.de auf Anfrage erfuhr. Alte Umleitungsschilder von einer früheren Sanierungsmaßnahme hätten am Montag zudem viele Fahrer in die falsche Richtung gelenkt: zum Waltershamer Feld und weiter nach Frühling.

Das Staatliche Bauamt Traunstein lässt die Fahrbahn der B299 zwischen Trostberg und Tacherting im Zeitraum vom Montag, den 30. Juli bis voraussichtlich Freitag, den 17. August sanieren. Diese Arbeiten sind nur unter Vollsperrung der Bundesstraße möglich. Betroffen ist der Bereich zwischen Trostberg, ab Höhe Reifen John, und der Einmündung der Kreisstraße TS36 bei Reit (südlich von Lengloh – Tacherting).

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Trostberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser