Telefonbetrug: Verdächtiger festgenommen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Trostberg - Nach mehreren Anrufen, bei denen die Gutmütigkeit älterer Damen ausgenutzt worden war,konnte jetzt ein Verdächtiger festgenommen werden.

Am Donnerstag, 28.02.13, konnte ein litauischer Staatsangehöriger festgenommen werden, der kurz zuvor einen erheblichen Bargeldbetrag erschlichen hat. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde die Untersuchungshaft angeordnet.

Am Donnerstag, 28.02.13, kam es in Trostberg und Traunreut zu mindestens sechs Fällen, bei denen speziell ältere Menschen aus dem russischsprachigen Raum angesprochen wurden. Den Opfern hat der Anrufer dabei eine Notlage der angeblich nächsten Angehörigen vorgetäuscht, die nur durch eine rasche finanzielle Hilfe beseitigt werden kann. In Traunreut kam es schließlich am Donnerstagvormittag zu einer Geldübergabe an einen 21-jährigen Mann, der kurze Zeit nach dem Anruf bei der 75-jährigen Frau erschienen war.

Am Donnerstagnachmittag konnte der litauische Staatsangehörige auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters in Trostberg angetroffen und durch eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Trostberg festgenommen werden. Der Mann war den Beamten aufgrund der Täterbeschreibung des Opfers aufgefallen. Zusätzlich wurde das Fahrzeug des Tatverdächtigen, ein Audi mit litauischen Kennzeichen, auf dem Parkplatz sichergestellt.

Das Fachkommissariat Grenze der Kriminalpolizei Traunstein hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Der Tatverdächtige wurde am Freitag 01.03.12, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser hat gegen den 21-jährigen Litauer die Untersuchungshaft angeordnet.

Pressebericht Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Trostberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser