Debatte über verkaufsoffenen Sonntag in Trostberg

Was ist wichtiger: Offene Läden oder "religiöse Gefühle"?

  • schließen

Trostberg - Ein verkaufsoffener Sonntag am Volkstrauertag ist in Ordnung, aber nicht am Totensonntag? Manche Stadträte wollten ein Verschieben, manche sogar ein "ersatzloses Streichen". *Mit Voting*

Der Andreasmarkt in Trostberg findet traditionell immer am dritten Sonntag im November statt - dass er damit meistens mit dem Volkstrauertag zusammenfällt hat bisher kaum einen gestört. Doch in den Jahren 2021, 2022, 2027 und 2032 würde der Andreasmarkt dann mit dem Totensonntag kollidieren. Das wollte die SPD in der Stadtratssitzung am Mittwoch nun verhindern - und Grünen-Stadtrat Hans Stalleicher legte noch eins drauf: "Ersatzlos streichen", forderte er für die angesprochenen vier Jahre, wo sich der Markt mit dem Totensonntag überschneidet. 

Markt-Tradition vs. Religion

Für Bürgermeister Schleid in der Stadtratssitzung am Mittwoch alles ein "Schildbürgerstreich" - doch SPD-Stadtrat Liedl entgegnete: "Es ist mitnichten ein Schildbürgerstreich, wenn Traditionen religiöse Gefühle stören. Außerdem wäre es eine Schaffenspause für die Arbeitnehmer in den jeweiligen Branchen kurz vor der Adventszeit." 

"Stille Tage" sind nach dem Bayerischen Feiertagsgesetz sowohl der Volkstrauertag, als auch der Totensonntag. Doch in Trostberg steckt man in der Zwickmühle: Eine Verlegung des verkaufsoffenen Sonntags in den Oktober ist schwierig, weil man damit in Konkurrenz zu Traunreut und Traunstein tritt - und der zweite verkaufsoffene Sonntag in Trostberg, der Kirchweihmarkt, ist ohnehin schon im Oktober.

Alles bleibt beim Alten

"Eine Verlegung würde sich negativ auf den Erfolg des Marktes auswirken", befürchtete die Stadtverwaltung. Hans Stalleicher, der sich im Zweifel für die Streichung in den vier angesprochenen Jahren stark machte, glaubte dagegen, dass von den Geschäftsbetreibern nicht viele Beschwerden kommen würden. Mit 15:8 Stimmen sprach sich der Stadtrat schließlich mehrheitlich dafür aus, alles beim Alten zu belassen: Der Adreasmarkt findet am dritten Sonntag im November statt - "Stille Tage" hin oder her.

xe

Rubriklistenbild: © Fotomontage pa

Zurück zur Übersicht: Trostberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser