Der Plan steht

Hier investiert die Stadt im nächsten Jahr über vier Millionen Euro

+
Für über 100.000 Euro wird im nächsten Jahr das Kopfsteinpflaster auf der Hauptstraße saniert. 
  • schließen

Trostberg - Der Schuldenstand konnte erneut gedrückt werden, doch die Zukunftsaussichten des Kämmerers sind weniger rosig. Wofür Trostberg 2018 trotzdem rund 4,2 Millionen Euro ausgibt.

Investitionsplan und Haushalt für das kommende Jahr stehen: Am Mittwoch verabschiedete der Stadtrat den Haushalt mit einem Gesamtvolumen von fast 30,8 Millionen Euro einstimmig. Er liegt damit etwa eine Million Euro höher als 2017. Auch die Investitionen bewegen sich auf dem gleichen Niveau: Das Investitionsprogramm für 2018 ist 4,2 Millionen Euro schwer.

Die größten Posten im Investitionsprogramm

Über 500.000 Euro fließen 2018 ins Freizeitzentrum.

Der größte Teil fließt, wie schon heuer, in den Bereich Sport, Freizeit und Erholung - über eine Million Euro investiert Trostberg allein hier. Die Hälfte davon fließt als Investitionszuschuss an die Stadtwerke, also ins Freizeitzentrum mit dem Schwimmbad. 300.000 Euro werden in die Sanierung der Turnhalle in Heiligkreuz gesteckt. In der Alois-Böck-Turnhalle werden Umkleiden und Duschen für 42.000 Euro erneuert. 

In Grund- und Mittelschule werden im kommenden Jahr knapp 290.000 Euro investiert.

Auch in den Bereich Bauen, Wohnen und Verkehr fließt über eine Million Euro. Neben vielen kleineren Maßnahmen und Straßensanierungen sticht hier die Erneuerung der Wege am Schloßberg heraus: 331.000 Euro werden dort im kommenden Jahr investiert, 160.000 Euro in den Ausbau Am Anger. Auch das Kopfsteinpflaster auf der Hauptstraße wird für über 100.000 Euro saniert. 

Das rote X markiert den Punkt, wo bis 2019 das neue Feuerwehrhaus in Heiligkreuz gebaut wird. 

781.000 Euro bekommen die Feuerwehren im nächsten Jahr. Für ein neues Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) für die Trostberger Feuerwehr werden 450.000 Euro ausgegeben. Außerdem sind bereits 2018 180.000 Euro für den Neubau des Feuerwehrhauses in Heiligkreuz vorgesehen - der größte Teil folgt hier aber erst 2019. Der Stadtrat änderte am Mittwoch außerdem den Flächennutzungsplan für Heiligkreuz, um das neue Feuerwehrhaus an der Kapser Straße bauen zu können.

Rund 600.000 Euro fließen in Schulen und Kindergärten - zum Beispiel 190.000 Euro in den Bau eines Aufzugs in der Heinrich-Braun-Schule, 49.000 Euro in baulicher Verbesserungen im Kindergarten an der Schulstraße oder 24.400 Euro in neue Spielgeräte auf den Kinderspielplätzen. 

In der Pechleraustraße 1a wird außerdem mit sozialem Wohnungsbau begonnen: 200.000 Euro werden im kommenden Jahr investiert, weitere 900.000 Euro dann 2019.

Wie entwickeln sich die Finanzen?

Erneut können die Schulden gedrückt werden: Im Haushaltsjahr 2018 betragen sie dann noch gut 2,3 Millionen Euro. Allerdings wird auch fast eine Million Euro aus den Rücklagen entnommen. "Ab 2019 ist eine Neuverschuldung aber wohl nicht mehr zu vermeiden", so Kämmerer Armin Gois und hat dabei anstehende Projekte in der Stadtentwicklung (ISEK) und die Generalsanierung der Schulen im Blick.

xe

Zurück zur Übersicht: Trostberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser