Stickstoffdioxid-Berechnungen an der B299

Zahlen belegen: Zu viel Dreck in der Luft am Vormarkt

+
Wo die Bundesstraße am engsten ist wurde der Grenzwert für Stickstoffdioxid in der Luft deutlich überschritten. Auf Höhe des Seniorenheims lagen die Werte darunter.
  • schließen

Trostberg - Der Grenzwert für Stickstoffdioxid in der Luft wird am Vormarkt deutlich überschritten - nun gibt es Zahlen der Behörden. Anders schaut es dagegen 100 Meter weiter beim Seniorenheim aus.

40 Mikrogramm an Stickstoffdioxid im Kubikmeter Luft sollten nach einer Bundesverordnung keinesfalls überschritten werden - an der Engstelle am Vormarkt 48, kurz vor der Polizeiinspektion, kann dieser Wert aber bei weitem nicht eingehalten werden: Mit 56 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft liegt man deutlich darüber. Die Zahlen basieren auf einer Schadstoffberechnung des Landesamts für Umwelt, die der Stadtverwaltung nun vorliegt.

Auch für die Höhe Seniorenheim "Pur Vital" gibt es eine Berechnung: Dort wird mit 34 Mikrogramm Stickstoffdioxid pro Kubikmeter Luft der Grenzwert eingehalten. Außerdem wurden für beide Stellen auch die Feinstaub-Werte berechnet. Auch hier bleiben die errechneten Werte unter dem Grenzwert von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter - 28 Mikrogramm sind es an der Engstelle kurz vor der Polizeiinspektion, 21 Mikrogramm sind es beim Seniorenheim.

In der Bauausschusssitzung am Montag wurde nun eine exakte Messung für die beiden Stellen beim Landesamt für Umwelt beantragt. Auch bei früheren Berechnungen und Messungen wurde an der Engstelle an der Bundesstraße der Wert überschritten. Im Bereich Vormarkt/Traunsteiner Straße gilt auf der B299 deshalb bereits Tempo 30 um die Luftbelastung möglichst niedrig zu halten. Dass an der engsten Stelle der Grenzwert trotzdem wieder überschritten wird, bestätigt nun wohl all jene, die eine Umgehungsstraße für Trostberg fordern. 

xe

Zurück zur Übersicht: Trostberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser