Alkohol ist immer Spaßbremse

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Trostberg - "Schluss mit lustig" war für die Polizei, als sie es mit zwei unbelehrbaren Alkoholsündern zu tun bekam. Auf beide Täter wartet jetzt eine satte Strafe.

Bei Alkohol im Straßenverkehr ist für die Polizei schnell „Schluss mit lustig“. Dies bekam ein 45-jähriger Fahrzeugführer nach einem zu ausgedehnten Alkoholkonsum auf einer Veranstaltung in Kienberg zu spüren, kostete es ihn doch in der Nacht zum Samstag seinen Führerschein.

Der Mann war auf der Heimfahrt von einer Party gegen 3.45 Uhr von einer Streifenbesatzung der Trostberger Polizei im Gemeindebereich von Kienberg einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen worden. Da die Beamten in deren Verlauf eindeutige Anzeichen einer Alkoholisierung feststellten, wurde ein Alco-Test durchgeführt, der einen Wert von deutlich über 1,1 Promille ergab.

Der Führerschein des Fahrzeuglenkers musste deshalb sichergestellt und eine Blutentnahme im Krankenhaus Trostberg durchgeführt werden. Im Strafverfahren kommt nun auf den im nördlichen Landkreis Traunstein wohnhaften Mann eine hohe Geldstrafe und ein mehrmonatiger Fahrerlaubnisentzug zu.

Unfallflucht mit zwei Promille

Noch teurer wird es für den Fahrer eines schwarzen BMW. Am Freitag, gegen 18.10 Uhr, touchierte der besagte BMW beim Ausparken in Altenmarkt einen weißen Fiat und flüchtete anschließend Richtung Traunreut.

Auf Grund einer fundierte Zeugenaussage machten Beamte der Polizeistation Traunreut eine Nachschau beim Fahrzeughalter des BMW. Dieser konnte mit seiner Ehefrau angetroffen werden. Die Ehefrau erklärte, dass sie mit dem Pkw gefahren sei, jedoch keinen Unfall bemerkt habe. Da die 51-Jährige alkoholisiert wirkte, wurde ein Atemalkoholtest bei ihr durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,98 Promille. Die Frau erklärte diesen Wert damit, dass sie vor dem Unfall eine Weinschorle und nach dem Unfall zwei halbe Bier getrunken habe.

Anschließend wurde von der Traunreuterin eine Blutentnahme im Krankenhaus Trostberg genommen. Gegen die Pkw-Lenkerin wurde wegen dem Verdacht der Verkehrsunfallflucht sowie der Gefährdung des Straßenverkehrs infolge von Alkohol ein Strafverfahren eingeleitet. Der Führerschein der Traunreuterin wurde noch im Krankenhaus sichergestellt. Sie muss nun mit einem längeren Führerscheinentzug und einer empfindlichen Geldstrafe rechnen.

Pressememeldung Polizei Trostberg

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Trostberg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser