Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Fälle im Erzbistum München und Freising vertuscht?

Missbrauch in der katholischen Kirche: Gutachten belastet Papst Benedikt schwer

Missbrauch in der katholischen Kirche: Gutachten belastet Papst Benedikt schwer

Regionaler Krimi-Vierteiler

Trostberger Kabarettist ermittelt in der ARD

+
Stephan Zinner ermittelt im ARD-Vierteiler

Am kommenden Sonntag ermittelt der Trostberger Stephan Zinner in der ARD.

Der Altöttinger Regisseur Hans-Christian Schmid drehte "im tiefsten Bayerischen Wald und auch im tschechischen Niemandsland" den neuen ARD-Vierteiler "Das Verschwinden", der ab kommenden Wochenende jeden Sonntag um 21.45 Uhr in der ARD zu sehen ist. Hauptdarsteller ist Stephan Zinner (aus Trostberg), der den Polizeichef von Forstenau im Landkreis Cham spielt.

Wie die heimatzeitung.de berichtet, verschwindet in der ersten Folge eine 20-Jährige unter mysteriösen Umständen, und ihre verzweifelte Mutter macht sich auf die Suche nach ihr. Dabei stößt die Alleinerziehende auf ein Netz aus Lügen und Geheimnissen – Es gibt mehrere Opfer.

Kommentare