Fenninger und Miska - die "Südsaitn" - waren mit ihrem Programm „next stop dahoam“ in Esbaum bei Seebruck

Spannende Musikreisen mit "Südsaitn" auf dem Samstagsbrettl der Naturwelt Chiemsee e.V.

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Joachim Miska und Eva Fenninger - Südsaitn

Seeon-Seebruck - „Südsaitn“ gingen nicht nur mit Stahlharfe und Kastenzither musikalisch auf Urlaubsreise und kamen schließlich wieder „Hoam“. Sie begeisterten das Publikum mit ihrem Programm „next stop dahoam“ auf dem Samstagsbrettl der Naturwelt Chiemsee in Esbaum bei Seebruck. Neugierig waren die meisten erst einmal, was denn da eigentlich von der Bühne kommen würde. Und spannend fanden es dann alle, was da an Klängen und Vielfalt zu hören war.

Eva Fenninger und Joachim Miska kann man nicht in eine Schublade stecken. Da bräuchte es schon einen ganzen Schrank voller Schubladen aus der ganzen Welt. Wie kann man das nennen? „Crossover“ vielleicht. Der Betriebswirt Miska kommt aus der Rockmusik und ist ein Fan von südamerikanischen Klängen. Die Musiklehrerin Fenninger ist da schon eher traditionell volksmusikalisch unterwegs. Die Mischung, die daraus entsteht, fasziniert.

Der Münchner Jo Miska hat vor einiger Zeit eine sogenannte „Steelharp“ bzw. ein „Handpan“ heimgetragen. Dieses ganz besondere Instrument hat er in Südamerika entdeckt und konnte nicht widerstehen. Irgendwie musste er die „Pfanne“ mit einem Saiten-Instrument verbinden und was würde besser zur Stahlharfe passen, als eine echte Harfe. Er wußte um die Harfinistin Evi Fenninger, die damals noch in Waging zu Hause war. Ein kurzer Anruf genügte und vor etwas mehr als zwei Jahren trafen sich die beiden dann auch schon mit ihren Instrumenten im musikantenfreundlichen Gasthof Hirzinger in Söllhuben, wo sie einen eigenen Raum zum Proben bekamen. Schnell hat sich gezeigt, dass Harfe, Hackbrett, Okarina, Handpan und elektrische Gitarre sagenhaft zusammenpassen. So entstand als erstes gemeinsames Stück „da Feierohmddreiviertler“

Und schließlich stimmten nicht nur die Instrumente zueinander. Die Musik brachte auch die beiden zusammen, die nun schon seit etwa 2 Jahren gemeinsam musizieren, komponieren und Texte schreiben, wobei der Jo Miska auf seinem Balkon die meisten Ideen hat. Blauer Himmel und Gedanken an Brasiliens Strände sowie die heimischen Berge bieten ein Füllhorn an Ideen. So gab es Ausflüge nach Brasilien und Argentinien. Wohl keine Gegend dieser Erde wurde musikalisch von derart vielen Einflüssen geprägt. Brasilien, das ist eben nicht nur Samba. Und so flogen zu verschiedenen Rythmen die Hackbrett-Schlägel mit einer Geschwindigkeit über Eva Fenningers Kastenzither, dass sie mit dem Auge kaum mehr erfasst werden konnten. Von Choro bis Candoble gab es Rythmen zum Träumen. Träumen konnte man auch bei Jo Miskas Abstecher nach Nordamerika und seiner Hommage an die „Red Rocks Bühne“ in Colorado, die ihn so sehr begeistert hat und auf der so gerne einmal selber spielen würde.

Immer wieder kamen die beiden Musikanten zurück in die Heimat und wurden dem Programm „next stop dahoam“ damit mehr als gerecht. Ob es darum geht, dass man beim Obstdandler in der Warteschlange steht und die Zeit zum philosophischen Nachdenken nutzt (Waiting), gleich in der Früh auf die Berge geht (Mountain Song 1) oder feststellt, dass mit „Alles gut“ auch wirklich alles richtig gut ist. Miska hat da richtig gute Stücke komponiert. Zwei- dreimal wagte sich Eva Fenninger auch ans Mikrofon und ließ ihre Gedanken über die Heimat und die Liebe frei fliegen. Richtig überzeugt hat sie aber an ihren Instrumenten, sogar und gerade bei ganz verrückten Sachen wie einem souligen Funk auf dem Hackbrett, bei dem James Brown seine wahre Freude gehabt hätte.

Am 21.07.17 kann man „Südsaitn“ beim Kurkonzert in Reichenhall treffen. Das sollte man sich unbedingt gönnen. Die beiden sind schon besonders, neu und spannend. Wenn es sich ausgeht, dann gibt es im Spätsommer die erste CD, die dann auch beim Samstagsbrettl in Esbaum bei Seebruck vorgestellt wird.

Pressemitteilung Naturwelt Chiemsee - PON

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser