SPD Ruhpolding

SPD-Monatsversammlung im Golfstüberl

+
von rechts: Golfclub-Präsident Herbert Fritzenwenger, Ortsvereinsvorsitzender Johannes Hillebrand

Ruhpolding - Wenn auch der Golfsport nicht gerade zur Kernkompetenz der SPD gehöre, so freue er sich doch sehr, beim Golfclub Ruhpolding die Monatsversammlung durchführen zu können. So begrüßte humorvoll der Vorsitzende Johannes Hillebrand die Anwesenden in der Hoffnung, an diesem Abend mehr über den Golfsport, den Neubau des Hotels und daraus sich ergebende Verbindungen zu erfahren.

Clubpräsident Herbert Fritzenwenger erläuterte zunächst sehr informativ die Organisation des Golfsports in Ruhpolding. Der Golfclub wurde 1991 gegründet und ging aus einem vorher bestehenden Förderverein hervor. Er sei für den sportlichen Teil verantwortlich und getrennt vom Wirtschaftsbetrieb, der als Kommanditgesellschaft organisiert sei. Dort sind ein Teil der Mitglieder als Kommanditisten auch Teilhaber. Der Golfclub sei ein gemeinnütziger Verein mit derzeit 1086 Mitgliedern, von denen etwas mehr als die Hälfte in Ruhpolding und der Region einschließlich München wohnen, der Rest verteilt sich auf die Bundesrepublik. Er bietet 21 Arbeitsplätze in Sekretariat, Platzpflege und Gastronomie. Die Kosten von etwa 1,1 Mio Euro werden durch Mitgliedsbeiträge, Greenfees, Turnierbetrieb und Sponsoren gedeckt. Das Einzugsgebiet sei von der Einwohnerzahl her für einen Golfplatz in der Ruhpoldinger Größe eigentlich zu klein. Deshalb sei die Vermarktung eine der wichtigsten Aufgaben der Vorstandschaft. Der Platz biete zum Glück ein wunderbares Panorama und sei für seine Lage im Alpenraum erstaunlich flach. Das fehlende Hinterland müsse man trotzdem durch besondere Anstrengungen in der Qualität kompensieren. Einem hervorragenden Greenkeeper-Team sei das bisher auch immer gelungen. Die gemeinsame Vermarktung mit Plätzen in der Umgebung mache Fortschritte. Immerhin befinden sich im Umkreis von einer Autostunde mehr als 40 weitere Golfplätze. Der Bau des Hotels habe den Betrieb etwas beschränkt, weil es sich zum Teil auf der ehemaligen Driving-Range befinde. Man gleiche das aber beispielsweise durch Simulatoren aus. Geplant sei eine 6-Loch-Kurzanlage sowie eine Adventure-Golfanlage. Das ist ein Minigolfplatz auf Kunstrasen. Mit diesen Angeboten, hoffe man, können Bürgerinnen und Bürger aus der Region, aber auch Gäste für den Golfsport interessiert und gewonnen werden. In diesem Zusammenhang gebe es bereits erste Gespräche mit dem Hotelbetreiber. Beide Seiten können sich vorstellen, für den jeweils anderen Partner günstige Angebote bereit zu stellen. Bürgermeister Claus Pichler berichtete aus einem der Stammländer des Golfsports, aus Schottland, wo er sich gelegentlich aufhält. Auch dort habe man um Mitglieder zu kämpfen. Hier wie dort sei Erfolg nur möglich, wenn die Leistung stimme. Überregionale Werbung sei besonders wichtig, auch die Hoteliers sollten den Golfplatz bewerben. Das neue Hotel biete hier eine große Chance. Den Zeitplan für den Bau des Hotels bezeichnete der Bürgermeister als ehrgeizig, da es anfangs wegen des Untergrundes auch Verzögerungen gegeben habe. Der Bau scheint trotzdem im Plan zu sein, auch der Eröffnungstermin Winter 2018 stehe noch. Nach dem Eindruck von Claus Pichler sei die Hotelleitung sehr daran interessiert, die örtlichen Verhältnisse in ihren Betrieb mit einzubeziehen. An der Kreisstraße entlang sei ein Geh- und Radweg geplant. Wie man den an den Ortskern anbinden könne, sei noch in der Diskussion. Da das neue Hotel auch Arbeitsplätze schaffe, stelle sich verstärkt die Frage, ob die Kapazitäten in Kindergarten und Kinderkrippe ausreichend sind. Dazu erläuterte der Bürgermeister, dass sich derzeit die Verhandlungen über eine Erweiterung des Kindergartens St. Irmengard gut entwickeln. Dort könnten dann Kindergarten- und Krippenplätze untergebracht werden. Kindergarten und Krippe im HPZ sollen aber ebenfalls weitergeführt werden. Mit einem herzlichen Dank an Herbert Fritzenwenger und den Golfclub beschloss der Vorsitzende Johannes Hillebrand die interessante, lebhafte Veranstaltung. HHo

SPD Ruhpolding

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser