Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bad Feilnbacher Wirte vor dem Rathaus

„Vergiss mein nicht!“ unsere Gasthäuser und Vermieter

+

Bad Feilnbach - Unter dem Motto „Vergiss mein nicht!“ hat der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA bundesweit die Aktion „Gedeckter Tisch & gemachtes Bett – Gastgewerbe fordert Öffnungsperspektive“ ins Leben gerufen.

Im Vorfeld der nächsten Bund-Länder-Gespräche am 3. März 2021 werden Hoteliers und Gastronomen in ganz Deutschland mit einer öffentlichkeitswirksamen, aber zugleich angesichts der Pandemie verantwortungsvollen Aktion auf die existenzbedrohende Lage hinweisen.

Der Kur- und Tourismusverein Bad Feilnbach e. V. mit Ihrer Vorsitzenden Karin Freiheit und den anwesenden Mitgliedern des Vereins: Landgasthaus Aumanwirt, Gasthaus-Café Bärenstub’n, Landhotel-Gasthof Kistlerwirt, Gasthof Pfeiffenthaler, Bäckerei-Konditorei Café Pichler und Beherbergungsbetrieb Wachinger Hof sind diesem Ruf gefolgt und trafen sich heute auf dem Rathausplatz zum stillen Protest unter Einhaltung der Abstands- und Hygienemaßnahmen.

Seit November befinden sich gastgewerbliche Betriebe erneut im Lockdown, ein baldiges Ende ist nach vier Monaten für die Branche noch immer nicht in Sicht. Es geht bei dieser Aktion nicht um Öffnungen auf Kosten der Gesundheit oder um jeden Preis, es geht um verlässliche Perspektiven, auf die sich die Unternehmer aller Branchen vorbereiten können. Die Hygiene-Konzepte, die bereits im letzten Jahr beim ersten Lockdown entwickelt wurden, haben gezeigt, wie verantwortungsvoll die Branche mit der Situation umgegangen ist. Durch die bereits erfolgreich umgesetzten Schutzmaßnahmen entstand nachweislich kein höheres Infektionsrisiko.

Kur- und Tourismusverein Bad Feilnbach e. V. / Michael Stumpf

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare