Jahresabschlussfeier des THW Ortsverband Traunreut

15.000 Stunden ehrenamtliches Engagement

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
140 Jahre im THW: Horst Becher (50 Jahre), Johann Schauner sen. (40 Jahre), Max Dendl (50 Jahre)

Palling - Zahlreiche Helfer berufen und geehrt

Palling. Das Jahr 2016 hatte den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern des THW Ortsverband Traunreut zahlreiche Einsätze und Aufgaben beschert. Bei der Jahresabschlussfeier am vergangenen Samstag wurde darauf zurückgeblickt.

Hierbei konnte Zugführer Johann Schauner jun. über zahlreiche Aktivitäten berichten. Geprägt wurde das Jahr hierbei von zwei Großeinsätzen. Dies waren zunächst das Zugunglück von Bad Aibling, bei dem die Helfer an der Bergung der Zugteile sowie an der Wiederherstellung der Strecke beteiligt waren. Im zweiten Großeinsatz des Jahres waren die THW-Kräfte beim Hochwasser in Simbach eingesetzt. Über 10 Tage hinweg wurden hierbei zahlreiche Keller ausgepumpt, Häuser ausgeräumt und die Bevölkerung bei der Beseitigung der Schäden unterstützt. Außerdem war eine Gruppe von Helfern zur Koordination der Einsatzkräfte eingesetzt. Alleine im Simbach-Einsatz summierten sich die Helferstunden auf über 1.500. Hinzu kamen weitere kleinere Einsätze wie das Auspumpen von Kellern nach Unwettern oder technischen Defekten sowie Einsätze für die Fachberater. Neben Einsätzen unterstützte der Ortsverband auch zahlreiche Veranstaltungen wie das Bruck´n Fest in Truchtlaching, die Kinder-Sicherheitsolympiade Safety Tour in Kirchanschöring oder das Chiemsee-Summer Festival in Übersee. Auch am Stadtfest in Traunreut, beim Ferienprogramm und beim Blaulichttag in der Traunsteiner Innenstadt waren die Retter in Blau präsent. Des Weiteren wurden zahlreiche Ausbildungs-veranstaltungen durchgeführt. Neben den regel-mäßigen Ausbildungsdiensten standen im vergangenen Jahr eine Einsatzübung in Palling, eine Führungsübung mit THW-Kräften aus ganz Südostbayern sowie die Teilnahme an der Einsatzübung „Alter Bauhof Traunreut“ auf dem Dienstplan. Hinzu kam die Ausbildung zahlreicher Helfer zum Bootsführer, Fährenführer, Zugführer und zu weiteren Fachthemen an den beiden THW Bundesschulen in Neuhausen bei Stuttgart und Hoya bei Bremen. Abgerundet wurden die Aktivitäten durch die Feierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen der Jugendgruppe und dem Besuch des THW Präsidenten im Ortsverband Traunreut. So waren insgesamt über 15.000 ehrenamtliche Helferstunden durch die Helferinnen und Helfer sowie die Jugendgruppe im Jahr 2016 geleistet worden.

Im Anschluss informierte Franz Kaiser, 1. Vorstand der THW Helfervereinigung über die Vereinsaktivitäten im vergangenen Jahr. Das Hauptaugenmerk der Helfervereinigung lag hierbei auf der Beschaffung eines neuen Mehrzweckfahrzeugs. Hierfür hatten die Mitglieder des Vereins zahlreiche Bemühungen geleistet, um Sponsoren für das neue Fahrzeug zu gewinnen. Kaiser präsentierte hierbei die Entwicklung des Projektes und dankte allen Unterstützern für Ihr Engagement. Anschließend konnte der stellvertretende Orts- beauftragte Markus Stenger zahlreiche Helfer- innen und Helfer berufen und ehren. So wurden Stefan Fackler und Sarah Klug nach Ihrer Wahl im November zu Helfersprechern berufen, Mario Meier zum Gruppenführer der 2. Bergungsgruppe und Matthias Riedl zum Truppführer der 1. Bergungsgruppe. Gemein-sam mit Geschäftsführerin Sylvia Ruffing aus der Geschäftsstelle Mühldorf konnten im Anschluss fünf Helfer geehrt werden. Für 10 Jahre Mitgliedschaft im THW Christian Gramsamer und für 20 Jahre Bernhard Schmidt. Johann Schauner sen., welcher seit 1976 aktiv im THW mitwirkt, wurde zum Dank eine Ehrenurkunde für 40- jähriges Engagement überreicht. Bereits 10 Jahre zuvor eingetreten und damit seit 50 Jahren im Dienste des THW stehen Max Dendl und Horst Becher. Beide wurden mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet. Daraufhin wurde den bei der Hochwasser- katastrophe von Simbach eingesetzten Helferinnen und Helfern das Fluthelfer-abzeichen 2016 verliehen. Zum Abschluss der Jahresabschlussfeier gab Stenger noch einen Ausblick auf das Jahr 2017. In diesem liege der Fokus der Helfer darauf, gemeinsam mit der Helfervereinigung das Projekt „Neues Mehr- zweckfahrzeug“ zum Abschluss zu bringen. Außerdem starte der Ortsverband am 07. Januar eine neue Grundausbildung, bei der sich Bürgerinnen und Bürger zu THW-Helfern ausbilden lassen können.

Pressemitteilung THW Traunreut

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser