Einer der größten Faschingzüge in der Region

Kammer und Rettenbach werden am 12. Februar zu Hochburg des Frohsinns - Anmeldung ist noch möglich

+
Vor elf Jahren veranstalteten die Faschingsfreunde Blau-Weiss Kammer zum ersten Mal einen Faschingszug. Am 12. Februar ist der Verein anläßlich seines 33-jährigen Bestehens wieder Ausrichter eines großen Gaudiwurms.

Traunstein - Einer der größten Faschingszüge, der in den vergangenen Jahren zwischen Salzburg und Rosenheim stattfand, wird sich am Sonntag, 12. Februar, um 14 Uhr von nach Kammer nach Rettenbach bewegen. 40 Wagen und 20 Fußgruppen und ein halbes Dutzende Musikkapellen haben sich bis jetzt angemeldet, um das große Jubiläum der Faschingsfreunde Blau-Weiss Kammer mitzugestalten.

Seit September laufen die Vorbereitungen bei den Faschingsfreunden, die vor elf Jahren zu ihrem 22-jährigen Bestehen erstmals einen Umzug veranstaltet haben. Damals nahmen bereits mehr als 50 Gruppen teil und an die 5000 Menschen waren auf der Straße, als sich der Gaudiwurm durch die von meterhohen Schneewänden gesäumten Straßen bewegte. "Heuer werden es deutlich mehr sein", verspricht Vereinsvorsitzender Martin Litwinschuh. Am 12. Februar erwarten die Kammerer befreundete Faschingsvereine aus ganz Oberbayern. Rund 200 Helfer werden für einen reibungslosen Ablauf sorgen und der kleine Ort zwischen Traunstein und Traunreut wird zu der Hochburg des Frohsinns in der Region werden.

Narren und Fußgruppen, die sich noch nicht zu einer Teilnahme entschließen konnten, haben noch kurzfristig die Möglichkeit sich bei den Faschingsfreunden Blau-Weiss Kammer auf deren Homepage anzumelden.

K.O.

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser