Generationswechsel bei den Jusos

Parzinger und Treppner treten nicht mehr an

+

Traunstein - Ein Generationswechsel steht bei den Jusos im Landkreis Traunstein an. Bei der Jahreshauptversammlung der SPD-Jugendorganisation, die am kommenden Mittwoch ab 19:00 Uhr im Wirtshaus zum Aubräu stattfindet, tritt die aktuelle Doppelspitze bestehend aus Bergener Sepp Parzinger und der Engelsbergerin Lara Treppner nicht mehr an.

Der langjährige Traunsteiner Kreisvorsitzende Sepp Parzinger, der seit zwei Jahren auch Vorsitzender der Jusos Oberbayern ist, erklärt dazu, dass gerade durch die bevorstehenden Wahlen die Aufgaben auf oberbayerischer und bayerischen Ebene immer mehr werden. Er sei froh darüber, dass es vor Ort so viele gute Jusos gebe, dass er den Vorsitz in Traunstein mit gutem Gewissen an neuere Leute abgeben könne. Wie er weiter mitteilt wird er im März für eine dritte Amtszeit als oberbayerischer Juso-Bezirkschef kandidieren und den Jusos in Traunstein und in Oberbayern dadurch wohl erhalten bleiben.

Auch Lara Treppner, die mit Parzinger bisher in einer Doppelspitze die Zügel bei den Jusos Traunstein in der Hand hat, tritt nicht mehr an. Sie erklärt hierzu: „ Wir haben in den letzten beiden Jahren viel erreicht, und jetzt ist es einfach Zeit für ein paar Jüngere“. Auch sie wird den Jusos aber mit vollem Engagement, aber nicht mehr in der ersten Reihe, erhalten bleiben.

Mit vielen neuen Mitgliedern, die es seit dem Bekanntwerden der Kanzlerkandidatur von Martin Schulz bei der SPD gibt und einer neuen Doppelspitze im Landkreis wollen die Jusos sich dann im Wahlkampf für mehr soziale Gerechtigkeit einsetzen. Interessierte welche die Jusos kennenlernen wollen, sind am kommenden Mittwoch ab 19:00 Uhr herzlich zur Jahreshauptversammlung im Gastahus zum Aubräu in Traunstein eingeladen.

Pressemitteilung Jusos Traunstein

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser