300 Jahre Freimaurer

Ausstellung "300 Jahre Freimaurer" in der "Alten Wache" Rathaus Traunstein

+
Freimaurerische Symbole

Traunstein - In diesem Jahr 2017 begeht die Freimaurerei nach der offiziellen Gründung der ersten Freimaurer-Großloge 1717 in London das 300-jährige Jubiläum.

Die Freimaurerloge Traunstein „Zu den Drey Huegeln an der Traun“ e.V. (www.fmts.de) gestaltet hierzu eine Ausstellung in der „Alten Wache“ des Rathauses Traunstein, um Interessierten einen sachlichen Einblick in die Welt der Freimaurer zu geben.

Die Ausstellung wird eröffnet am 14. März 2017 um 11:00 Uhr mit einem Grußwort des Oberbürgermeisters der Stadt Traunstein und des Landrats des Landkreises Traunstein. Dabei übergibt die Traunsteiner Loge je eine Spende von 2.500 € an „Die im Dunklen sieht man nicht“ der Stadt Traunstein und an die „Bürgerhilfsstelle“ des Landratsamtes Traunstein. Die Ausstellung ist geöffnet von Dienstag, 14. März bis Sonntag, 19. März 2017 jeweils von 11:00 bis 18:00 Uhr. Dazu wünscht die Freimaurerloge allen Interessierten einen informativen Besuch.

Wer sind die Freimaurer? Wir Freimaurer bekennen uns mit unserer 300-jährigen Tradition zu der Würde, Freiheit und Selbstbestimmung des Menschen sowie auf Toleranz ausgerichtetes Denken und Handeln. Die Freimaurer sind ein ethisch orientierter Bund und sehen sich im Erbe der europäischen Aufklärung und einer entwickelten Humanität. Über weltanschauliche, politische, religiöse, nationale und soziale Grenzen hinweg wollen die Logen Menschen miteinander verbinden. Freimaurer bemühen sich, den Menschen so zu nehmen, wie er ist, in seiner dreifachen Eigenschaft als soziale, moralische und emotionale Person.

Wir sind weder eine Partei noch ein Interessenverband, weder Nebenkirche noch Ersatzreligion. Gerade als „Gemeinschaft toleranter Ungleichgesinnter“ mit der Verpflichtung zur Menschlichkeit hat die Freimaurerei eine politische und gesellschaftliche Wirkung. Der einzelne Freimaurer verpflichtet sich als solcher ethisch-moralisch und nicht religiös oder politisch. Grundlage freimaurerischen Wirkens ist die Loge als Zentrum geistiger Arbeit, Stätte der Begegnung und Ort ernster Besinnung. Der Freimaurer Lessing hat das Prinzip auf eine einfache Formel gebracht: „Nichts geht über das ‚laut denken‘ mit einem Freunde“. Wir Freimaurer besitzen ein überliefertes Brauchtum, dessen Ursprung die mittelalterlichen Bauhütten sind. Aus diesen Wurzeln sehen wir uns heute als symbolischer Werkbund, der seine neuen Mitglieder durch Initiation feierlich in seine Gemeinschaft aufnimmt.

Die Freimaurerei ist keine Religionsgemeinschaft. Wir vermitteln kein Glaubenssystem, haben keine Theologie und auch keine Sakramente. Wir kennen keine Dogmen und lassen der individuellen Überzeugung Raum. Vielmehr streben wir an, wahre Freundschaft unter Menschen zu stiften, die einander sonst fremd geblieben wären.

Pressemitteilung Freimaurerloge Traunstein

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser