Traunsteiner Kreisverband blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

GRÜNE JUGEND: "Waffeln statt Waffen"

+
v.l.n.r.: Luzie Kamm, Leo Kaindl, Stefanie Alf, Michael Langwieder, Hannah Unterreitmeier und Gisela Sengl (MdL)

Traunstein - Traunstein - Am vergangenen Sonntag traf sich der Kreisverband der Grünen Jugend zu seiner Jahreshauptversammlung, bei der neben der Landtagsabgeordneten Gisela Sengl auch zwei Salzburger Junge Grüne und der Traunsteiner Stadtrat Wilfried Schott zu Gast waren.

In ihrem Bericht über das vergangene Vorstandsjahr blickten die beiden Sprecher Stefanie Alf und Lorenz Pötscher auf viele verschiedene Veranstaltungen und Projekte zurück: Besonders erfolgreich war eine Fotoausstellung im Rahmen des Jungen Bündnisses für Geflüchtete über die Situation entlang der Balkanroute. Zum Thema europäische Abschottungspolitik gab es auch eine internationale Demonstration junggrüner und -linker Verbände am Brennerpass. Ein weiterer Schwerpunkt waren zunehmende Ressentiments und Nationalismus auch in Deutschland:

„Seit der Flüchtlingskrise werden mit Sicherheitsbedenken alle möglichen Einschränkungen bürgerlicher Freiheiten politisch legitimiert. Damit redet speziell die CSU diese Unsicherheit überhaupt erst herbei. Wir haben bei unserer Aktion „Waffeln statt Waffen“ kurz vor Weihnachten mit den Traunsteiner Bürgern diskutiert und waren uns mit den allermeisten einig: Es gibt in Deutschland keinen Grund, jetzt mehr Angst zu haben oder sich sogar selbst zu bewaffnen.“

so Leo Kaindl, der neue Sprecher der Grünen Jugend. Stefanie Alf ist weiterhin Sprecherin, Luzie Kamm wurde als Beisitzerin wiedergewählt. Neu im Vorstand sind der Schatzmeister Michael Langwieder und Hannah Unterreitmeier als Beisitzerin.

Der neue Vorstand plant, im Frühling das Projekt „Essbare Stadt“ weiterzuverfolgen. Dabei soll auf ungenutzten Grünflächen in Zusammenarbeit mit der Stadtgärtnerei zukünftig Essbares wachsen. Für das Projekt begeistert sich auch die Grüne Landtagsabgeordnete Gisela Sengl, deren Traunsteiner Büro die Grüne Jugend regelmäßig nutzt und die die Traunsteiner Jugendlichen vor kurzem im Bayerischen Landtag besucht haben, wo sie stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen ist.

„Die Belebung meines Regionalbüros durch die Grüne Jugend ist einfach schön. Die Grüne Jugend in Traunstein hat großen Zuspruch. Immer mehr Jugendliche wollen sich engagieren für Umwelt, Gleichberechtigung und Frieden. Ihnen ist eben nicht egal, was mit unserer Welt morgen passiert.“

Pressemitteilung GRÜNE JUGEND

Zurück zur Übersicht: Vereine & Parteien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen, Parteien und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung. Sollten Inhalte der hier veröffentlichten Artikel gegen die Netiquette verstoßen, können Sie diese der Redaktion melden - über den Button „Fehler melden“ (unterhalb der Überschrift des entsprechenden Artikels).

Live: Top-Artikel unserer Leser