Weltwassertag 2017

Ein Traunsteiner Beitrag gegen die weltweite Wassernot

+
Wasserleitung über Njia Panda

Traunstein - Wasser ist Leben - maji ni uhai auf Kiswahili. Weltweit haben Regierungen den Kampf um Wasser aufgenommen. Seit fast 20 Jahren realisiert auch der Traunsteiner Verein AKO – Aktionskreis Ostafrika in Tansania zahlreiche Wasserprojekte, durch Bohrlöcher mit solarbetriebenen Pumpen oder durch Quellfassungen, mit sauberem Flusswasser aus Regenwäldern am Kilimandscharo zu großen Speichertanks und über lange Leitungsnetze zu den Siedlungen.

AKO-Vorstandsmitglied Klaus Böhme ist gerade vom kommunalen Wasserprojekt Njia Panda aus Tansania zurückgekehrt, das der AKO dort seit Anfang 2014 für tausende Menschen an der Nationalstraße von Moshi nach Tanga und Mombasa baut. Aus mehreren Quellfassungen im Ghona Tal gespeist, soll sauberes Quellwasser über eine 4,5 km lange Stahlleitung zur Pofo Primary School geführt und dort in das schon bei einem früheren Wasserprojekt vom AKO gebaute Verteilnetz eingespeist werden. 760 Haushalte und 28 Schulen hängen bereits an diesem Netz, Wasserhändler bringen Wasser von den Zapfstellen zu weiter entfernten Verbrauchern. Sie alle warten dringend auf zusätzliches Wasser. Täglich werden von den Quellen im Ghona Tal etwa 1.300 Kubikmeter sauberes Wasser erwartet, bisherige Messungen an der Leitung bestätigen dies.

Die Quellfassungen sind bereits gebaut, etwa die Hälfte der Leitungen verlegt und ein großer Speichertank auf dem Schulgelände in Pofo errichtet. Sogar bei Google Earth ist der Traunsteiner Speichertank zu erkennen. Als sehr schwierig haben sich die Bauarbeiten im felsigen Flusstal erwiesen. Stellenweise konnte die Leitung nicht entlang eines alten Bewässerungsgrabens verlegt sondern musste über den Fluss aufgeständert werden. Die Gesamtkosten dieses kommunalen Projekts werden 567.000 Euro betragen. Klaus Böhme berichtet, dass die Bundesregierung (BMZ) die Förderung von 75% der Baukosten zugesagt habe. Der Rotary Club Traunstein hat mit Unterstützung von weiteren Clubs und einer Zuwendung der Rotary Foundation, USA, etwa 20% der Projektkosten übernommen, die Bevölkerung wird unbezahlte Arbeitsleistung von etwa 5% der Kosten beitragen. Ende 2017 soll dieses große Wasserprojekt abgeschlossen werden.

Klaus Böhme Traunstein, 22.03.2017

Zurück zur Übersicht: Vereine & Behörden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Vereinen und Behörden aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser