Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Überseer Herren überrollen Raubling

Handball Bezirksliga Männer: TuS Raubling gegen TSV Übersee 29:39

Übersee (Chiemgau) - Am Samstag Nachmittag war Übersee zu Gast in Raubling. Der Gastgeber war zu diesem Zeitpunkt in der Tabelle knapp hinter Übersee, also war ein Auswärtssieg extrem wichtig, um in der Spitzengruppe zu bleiben.

Das Spiel startete sehr gut für Übersee und die Gäste gingen gleich mit 0 zu 3 in Führung. Nach dem schnellen Start stockte jedoch das weitere Tore-schießen und die Gastgeber konnten in der 14. Minute sogar mit 9 zu 8 in Führung gehen. Nach einer Heimauszeit fing sich die Überseer Mannschaft wieder und die Gastgeber konnten das Abwehrbollwerk mit den beiden Haßlberger Brüdern im Zentrum nur noch selten durchbrechen. Zugleich wurde Raubling müde und Übersee konnte mit schnellen Kontern von Leicher und Berg punkten. Zum Ende der ersten Hälfte kam dann auch noch Spielwitz bei Übersee hinzu und Höllmüller brachte einen Kemper nach gutem Zuspiel von Berg im gegnerischen Tor unter. Halbzeitstand 16:23.

Die zweite Hälfte startete mit einem starken Reichl, der all seine Würfe von Außen am Torwart der Raublinger vorbeilegte. Die Abwehr stand weiterhin sicher und die beiden Torwarte Huber und Reichl konnten die gehaltenen Bälle gleich zu den nach vorne stürmenden Ehnle und Leicher weiter geben, die den Vorsprung ausbauten. Das 30. Tor nahm sich Sebastian Haßlberger (ebenfalls ein Kemper), diesmal kam das Zuspiel von Ladner. Höllmüller wurde dann noch vom Schiedsrichter mit einer 2-Minuten-Strafe belehrt, dass er nicht der Chef auf dem Spielfeld sei, aber das konnte am Ergebnis nichts mehr ändern. Endstand 29:39.

Für Übersee spielten: Huber Lukas, Andreas Reichl 5, Haßlberger Valentin 3, Höllmüller Florian 10, Ehnle Leonhard 3, Leicher Maximilian 7, Ladner Matthias, Barthel Benedikt 1, Berg Fritz 3, Reichl Bernhard, Krutzenbichler Martin, Haßlberger Sebastian 7 mit Betreuer Höllmüller Peter und Seel Sebastian

Die Mannschaft bedankt sich bei den mitgereisten Fans und hofft für das Prien-Derby nächsten Samstag um 17:30Uhr auf eine volle Heimspielhalle.  

TSV Übersee, Abteilung Handball, Presseservice

Kommentare