Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Derbysieg der Überseer Herren !

Handball Bezirksliga Herren: TSV Übersee gegen TuS Prien 36:26

Übersee (Chiemgau) - Besser als ihre Damenmannschaft machten es die Überseer Handball Herren im Topspiel am Samstagabend gegen Erzrivalen TuS Prien. Allerdings erst in der zweiten Halbzeit starteten sie durch und schickten ihren Gegner mit einem deutlichen Sieg von 36:26 nach Hause.

Der Andrang für diesen Handball-Krimi in der Überseer Schulsporthalle war so groß, dass einige Gäste aufgrund des limitierten Einlasses sogar von außen zusehen mussten. Von der späteren Überlegenheit der Gastgeber unter Trainer Peter Höllmüller war anfangs jedoch nichts zu sehen. Gleichmäßig ging es hin und her und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Die Überseer Tormänner Bernhard Reichl und Lukas Huber hatten zu dieser Zeit auch Schwierigkeiten, die Priener Angriffe zu parieren. Doch zu keiner Zeit kam Zweifel am absoluten Siegeswillen und an der Motivation der Gastgeber auf. Herrliches Pass-Spiel, schnelle Tempogegenstöße und bissiges Abwehr-Verhalten machten es den Prienern schwer, in Führung zu gehen. Bereits in dieser Phase sehr auffällig: der Überseer Spielmacher Florian Höllmüller, der mit Überblick und zielsicheren weiten Pässen, aber auch mit vielen eigenen Treffern, andere Überseer High-Scorer wie Maximilian Leicher und Fritz Berg unterstützte. Der knappe Halbzeitstand von 16:15 machte Hoffnung auf eine spannende 2.Halbzeit.

Und die gab es dann auch. Nach einem kurzen Priener Aufbäumen zeigte Florian Höllmüller mit einem Triple, wer hier das Sagen hatte. Dies war der Auftakt für den Durchmarsch des TSV Übersee. Torwart Lukas Huber fand ab Ende der ersten Spielhälfte wieder besseren Zugriff auf die gegnerischen Bälle und Andreas Reichl, Fritz Berg und Maximilian Leicher so wie viele andere Überseer Spieler konnten in dieser Phase punkten. Das Schützenfest gegen immer mehr desolate Priener hatte begonnen. Der komfortable Vorsprung von 8 - 9 Toren erlaubte den Achentalern nun auch, kunstvolle Spieleinlagen in Form von "Überhebern" vorzuführen. Das Highlight zum Spielende war dann der Überseer Paul Weiss, der aus der A-Jugend kommend in seinem ersten Spiel gleich zwei mal hintereinander traf und seine Mannschaft zum 36:26 Endstand führte.

"Derby Sieg !!!" schallte es danach durch die Halle und "Man of the match" Florian Höllmüller sowie Trainer Peter Höllmüller feierten mit ihrer Mannschaft den verdienten Sieg und den ersten Tabellenplatz. Mit Spannung und Vorfreude schaut man bereits auf das Rückspiel am kommenden Samstag, 5.3., in Prien.

Für Übersee spielten und trafen: Lukas Huber (Tor), Bernhard Reichl (Tor), Florian Höllmüller (11), Maximilian Leicher (9), Andreas Reichl (3), Fritz Berg (3), Mathias Ladner (2), Valentin Haßlberger (2), Martin Krutzenbichler (2), Paul Weiss (2), Andreas Enzwieser (1), Christoph Höllmüller (1) und Benedikt Barthel.

TSV Übersee, Abteilung Handball, Presseservice

Kommentare