Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Pietlinger Feuerwehr unterstützt

Ausrüstungsspende für ukrainische Feuerwehren

Die Kommandanten und einige Gerätewarte der Feuerwehr beim Packen der Ausrüstung
+
Die Kommandanten und einige Gerätewarte der Feuerwehr beim Packen der Ausrüstung

Fridolfing - Ungerechtfertigtes großes Leid erfährt die Ukrainische Bevölkerung in diesen Zeiten. Die Bilder von den gewaltigen Zerstörungen durch die Kriegshandlungen sprechen Bände. Immer wieder auch zu sehen – Feuerwehrleute, die durch Beschuss in Brand geratene Gebäude löschen müssen. Um die Feuerwehren in der Ukraine wenigstens etwas unterstützen zu können hat der Landesfeuerverband Bayern eine Hilfsaktion zur Spende von Ausrüstung organisiert.

Diesem Aufruf ist auch die Feuerwehr Pietling gefolgt und hat ein Paket mit nicht mehr dringend benötigter, aber voll funktionsfähiger Ausrüstung, geschnürt. Gemeinsam mit den Gerätewarten und Kommandanten wurden Feuerwehr-Schutzkleidung, auch feuerfeste und chemikalienbeständige, Löschgeräte, wie Saugschläuche, Strahlrohre und Verteiler oder Sanitätsmaterial gesammelt. Ebenfalls konnten den Ukrainischen Feuerwehren ein mobiles Notstromaggregat zur Verfügung gestellt werden.

Heute Abend wird die Ausrüstung von der Feuerwehr Bergen abgeholt, welche diese zu einem Sammelpunkt Richtung München fährt. Von dort aus geht die gesammelte Ausrüstung dann in die Ukraine und leistet dort den Feuerwehren hoffentlich Unterstützung. Ein Dank geht an die Gemeinde Fridolfing und Bürgermeister Johann Schild für die schnelle Zusage zur Unterstützung.

Pressemitteilung Feuerwehr Pietling

Kommentare