Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TSV Übersee setzt sich in anstrengender Partie gegen Freilassing durch !

Handball Bezirksliga Männer: TSV Übersee gegen ESV Freilassing: 30:26

Übersee (Chiemgau) - Besser als ihre Damen-Mannschaft machten es die Überseer Handballer im zweiten Spiel des Samstag-Abends: Diesmal allerdings nicht mit der bereits gewohnten spielerischen Leichtigkeit, sondern durch harten Kampf setzte sich der Tabellenführer gegen den drittplatzierten ESV Freilassing durch. Dabei konnte Trainer Peter Höllmüller wieder auf einige junge, aus der A-Jugend aufgerückte Spieler zählen.

Vor vollen heimischen Rängen taten sich die Gastgeber anfangs schwer, Akzente zu setzen und in ihr gewohnt überlegenes Spiel zu finden. Die Tore fielen nur zögerlich - allerdings auf beiden Seiten. Ein paar leichtsinnige Fehlpässe und viele Treffer "auf`s Holz" auf Überseer Seite führten dazu, dass Freilassing immer wieder aufschließen konnte. 4:4 hieß es noch in der 12. Minute. Danach setzte sich aber dann doch der Spielwitz und die Erfahrenheit der Achentaler durch. Die Höllmüller-Brüder teilten sich die beiden Halbzeiten auf: Während Christoph Höllmüller die erste Spielhälfte glänzte, punktete sein Bruder Florian in gewohnter Manier in der zweiten Halbzeit - allerdings mit einer höheren 7-Meter Treffsicherheit. Auch Andreas Reichl war mit seiner Schnelligkeit ein fortwährender Punkte-Garant. Trotzdem ging man nur mit einem 12:10 in die Kabine, welches für die zweite Halbzeit noch viel Spannung erwarten ließ.

Und die gab es dann auch. Zu keinem Zeitpunkt hatte man das Gefühl, dass die Gäste nachlassen würden. Die Freilassinger wurden vorne immer wieder gefährlich, während ihre Schlussmänner hinten nicht viel zuließen. Trotzdem scheiterten sie nicht zuletzt an der schier unüberwindbar hohen und kräftigen Überseer Abwehr durch Sebastian Haßlberger und Andreas Enzwieser, sowie an Martin Krutzenbichler, der vom Kreis aus ein paar Unhaltbare ins Freilassinger Tor schob. Trotz einer zwischenzeitlichen 7-Toreführung für Übersee blieb das Spiel bis zum Schluss spannend, weil die Gäste bis zum Endstand von 30:26 immer wieder aufholen konnten.

"Spitzenreiter" schallte es durch die Überseer Schulsporthalle nach dem Abpfiff und Trainer Peter Höllmüller konnte sich nicht nur über den immer mehr gefestigten ersten Tabellenplatz, sondern auch über den guten Kampfgeist seines Teams und die gelungene Integration der A-Jugendspieler Andreas Enzwieser, Gerhard Raffke und Paul Weiss freuen.

Für Übersee spielten und trafen: Bernhard Reichl (Tor), Sebastian Seel (Tor), Florian Höllmüller (7), Christoph Höllmüller (6), Andreas Reichl (5), Martin Krutzenbichler (3), Gerhard Raffke (2), Matthias Ladner (2), Fritz Berg (2), Sebastian Haßlberger (2), Andreas Enzwieser (1), Maximilian Schönsteiner, Benedikt Barthel und Paul Weiss.

TSV Übersee, Abteilung Handball, Presseservice