Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein absolutes Muss für alle Liebhaber von Reggae und Soul

Keith & Tex feat. Rudy Mills im Freiraum Übersee

Keith&Tex
+
Keith&Tex

Übersee (Chiemgau) - Keith & Tex (JAM) vor allem bekannt durch ihren Welthit "Stop That Train" werden am Ostersonntag den 17.04. ein Konzert im Freiraum Übersee geben. Unterstütz werden sie von keinem geringeren als Rudy Mills (JAM), der sich mit Liedern wie "John Jones" oder "A Place Called Happiness" schon lange in die Reggae-Geschichtsbücher eingetragen hat.

Mit von der Partie auf Europatournee und natürlich auch in Übersee werden die wunderbaren The Steadytones (D) sein.

Keith & Tex werden zusammen mit Rudy Mills das ersten Mal gemeinsam im deutschsprachigen Raum zu sehen sein. Die drei Musiker sind ein fester Bestandteil der jamaikanischen Reggae-Szene. Und nicht nur das, sie waren als prägende Charakter des Rocksteady Genres Wegbereiter für Bob Marley and The Wailers genauso wie für aktuelle Musik-Acts wie Major Lazer und viele andere.

Geboren in der Rocksteady Äre, haben Keith Rowe und Philip Texas Dixon dieser mit einer ganzen Menge Hits ihren Stempel aufgedrückt, die mehr als ein halbes Jahrhundert überdauert haben. Von ihrer unvergesslichen Darbietung von “Hypnotic Eyes” bis zu dem zum Kult gewordenen Gitarrenintro und Solo von Lynn Taitt in “Stop That Train” haben sie einen einzigartigen Stil geprägt, der auch heute noch lebendig ist und nach über fünf Jahrzehnten immer noch begeistert.

Als Teenager waren sie in den 60er Jahren Derrick Harriott's Sänger der ersten Wahl. Dieser betrieb ein legendäres Studio in Kingston Jamaica. In dieser Hitschmiede der goldenen Rocksteady Ära entstanden zeitlose Klassiker wie "Stop that train", "Long Story", "Leaving on that train", "John Jones" um nur einige wenige zu nennen. Rocksteady ist ein Stil der jamaikanischen Popularmusik und war für den kurzen Zeitraum von 1966 bis 1970 das vorherrschende Genre. Heute wird es als stilistische Brücke zwischen Ska und Reggae angesehen, stark beeinflusst vom amerikanischen R&B.

Rudolph "Rudy" Methaian Mills ist für die Rocksteady Ära ebenfalls ein prägender Künstler und damit aus der Reggae-Geschichte nicht weg zu denken. Sein vielleicht größter Hit "John Jones" wird auf ewig in Erinnung bleiben und da dieser sich seinen Weg vor allem über England in die Welt bahnte, wird Rudy Mills dafür bis heute auf der Insel verehrt.

Seit den späten 60er Jahren haben viele Lieder dieser drei außergewöhnlichen Musiker großen Erfolg gehabt und werden auch weiterhin von einer neuen Generation von Rocksteady Fans gespielt und gesungen. Wir freuen uns daher auf einen unvergesslichen Abend im Freiraum Übersee. EINLASS: 20:00 BEGINN: 22:00 AK: 29€ // VVK: 25€ www.freiraum-uebersee.de

Freiraum e.V.

Kommentare