Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Märchen auf boarisch

Das Bayerische Aschenputtel

Das Bayerische Aschenputtel
+
Heinz-Josef Braun und Stefan Murr erzählen das Märchen vom Aschenputtel auf bayerisch.

Neubeuern - Heinz-Josef Braun und Stefan Murr erzählen das Märchen vom Aschenputtel auf bayerisch. Wer am 02. Oktober 2021 um 15 Uhr (Einlass 14 Uhr) in Ellmeiers Beurer Hof in Neubeuern, Ortsteil Altenbeuern dabei sein will, kann bereits jetzt in der Bäckerei Bauer, Marktplatz, Neubeuern Karten (Eintritt 8,00 Euro) kaufen. Für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene.

Die beiden Autoren, Komponisten und Schauspieler erzählen ihr viertes Märchen „Das Bayerische Aschenputtel“ in ihrer völlig eigenen bayerischen Art und mit vielen Liedern.

Sie schlüpfen wieder in alle Rollen und lassen dabei ganz neue Figuren quicklebendig werden: Die Show-Ratten Ratzi Williams und Frank Razzata, Prinz Quirin und seinen königlich-bayerischen Hofpapagei, die hochnäsigen Damen Marylin und Chantal Obermeier, sowie den kauzigen Erfinder Huber mit seiner Tochter Evi.

Stefan Murr und Heinz-Josef Braun

Das Bayerische Aschenputtel Evi erlebt ihr Abenteuer so auf eine für Jung und Alt spannende und lustige Weise. Unter dem Motto „I bin halt einfach i“ und den richtigen Schuhen erobert sie am Ende sogar noch das Herz des Prinzen.

Das Stück dauert ca. 60 Minuten. Weitere Informationen zum Stück und den beiden Erzählern finden Sie unter www.braun-murr.de

Heinz-Josef Braun/Stefan Murr

Kommentare