1000 Polizisten suchen Mirko

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Am Dienstag sollen 1000 Polizisten die Suche nach dem verschwundenen Mirko Fortsetzen

Grefrath - Rund 1000 Polizisten sollen am Dienstag die Suche nach dem verschwundenen Jungen Mirko fortsetzen. Am Montag wurde die Aktion nach Einbruch der Dämmerung unterbrochen.

Die Ermittler schließen nicht aus, dass der Zehnjährige Opfer eines Verbrechens wurde. Rund 300 Einsatzkräfte hätten am Montag die Umgebung durchsucht, teilte eine Polizeisprecherin mit. Einer der Schwerpunkte bei der bisherigen Suche sei die Umgebung des Fundorts des Fahrrads des Jungen gewesen, hieß es. Man sei aber auch Hinweisen auf verdächtige Fahrzeuge nachgegangen.

Mit diesem Foto sucht die Polizei in Grefrath am nach Hinweisen auf den zehnjährigen Mirko mit einem Großaufgebot. Der zehnjährige Mirko wird seit Freitag (03.09.2010) vermisst.

Mirko hatte sich am Freitag mit einem Freund auf der Skaterbahn am Schulzentrum in Grefrath-Oedt aufgehalten, etwa vier Kilometer von seinem Zuhause entfernt. Am Abend habe er seinen Freund nach Hause gebracht. Weil es schon dunkel war, rief die besorgte Mutter ihren Sohn auf dem Handy an und forderte ihn auf, sofort nach Hause zu kommen. Mirko sei unverzüglich mit seinem Rad losgefahren. Dabei habe er einen Weg genommen, den er sonst auch immer nahm, einen Wander- und Radweg in einem Erholungsgebiet entlang des Flüsschens Niers. Dort fanden die Ermittler später auch das Fahrrad des Jungen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser