ADAC: Bei Abwrackprämie gute Nerven nötig

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
47 Prozent der Antragsteller haben den Antrag auf die Abwrackprämie selbst gestellt.

München - Für die Nutzung der Abwrackprämie brauchen die Käufer neuer Autos nach ADAC-Angaben Geduld und gute Nerven.

Gut zweieinhalb Monate nach Einführung des Online-Reservierungsverfahrens für die Prämie warten 72 Prozent noch auf den Reservierungsbescheid des BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle), wie eine aktuelle Umfrage des Autoclubs zu den Erfahrungen mit der Antragstellung ergab. Ohne diesen Bescheid könne der eigentliche Antrag aber nicht gestellt werden. Weiter ergab die Befragung, dass bislang erst 20 Prozent der Befragten Post vom BAFA über die tatsächliche Bewilligung der Prämie erhalten haben. 15 Prozent gaben an, dass der Zuschuss vom Staat bereits auf ihrem Konto verbucht sei. Rund 1200 Bürger beteiligten sich an der Umfrage.

47 Prozent haben den Antrag auf die Prämie selbst gestellt. 53 Prozent nahmen zum Meistern der zahlreichen bürokratischen Hürden die Hilfe ihres Autohändlers in Anspruch. Nach Informationen des ADAC in München haben bisher mehr als 1,6 Millionen Autofahrer einen Reservierungsantrag beziehungsweise den eigentlichen Antrag auf die Prämie gestellt.

Die zunächst bewilligten Fördermittel in Höhe von 1,5 Milliarden Euro waren nach den ersten 600 000 Anträgen verbraucht. Mit der dann verabschiedeten Aufstockung auf fünf Milliarden Euro ist die Förderung von insgesamt zwei Millionen Autokäufen möglich.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser