Ärztetag im Zeichen der alternden Gesellschaft

+
Ärzte bei einer Abstimmung beim 112. Ärztetag in Mainz.

Dresden - Der 113. Deutsche Ärztetag wird am Dienstag in Dresden eröffnet. Das Treffen wird von der Debatte über Sparzwänge und flächendeckende Versorgung in einer alternden Gesellschaft bestimmt werden.

Bei den anschließenden Beratungen wollen die rund 250 Delegierten darüber diskutieren, wie angesichts der Sparzwänge und einer alternden Gesellschaft eine hochwertige medizinische Versorgung auf Dauer flächendeckend sichergestellt werden kann. Zum Auftakt wird in Dresden auch Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) erwartet.

Der Präsident der Bundesärztekammer, Jörg-Dietrich Hoppe, verwies darauf, dass die finanziellen Mittel begrenzt seien, obwohl der medizinische Fortschritt immer neue Behandlungsmethoden ermögliche. Dieser Widerspruch sei eine der großen sozialen Fragen für die Zukunft unserer Gesellschaft. Ein weiterer Schwerpunkt des Ärzteparlaments ist das Thema Patientenrechte. Das Ärzteparlament tagt bis Donnerstag.

DAPD

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser