Arbeitsministerium will Ein-Euro-Jobs stutzen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Hamburg - Das Bundesarbeitsministerium will Ein-Euro-Jobs unattraktiver machen. Demnach sollen künftig drastisch verschärfte Regeln für diese Form der Beschäftigung gelten.

Das gehe aus dem Entwurf für ein Gesetz zur Neuausrichtung der Arbeitsmarktinstrumente hervor. Ein-Euro-Jobs wie Parkpflege, Hausmeisterhilfe in Schulen oder Hilfe in Altenheimen waren lange ein beliebtes Einsatzgebiet für Langzeitarbeitslose. Sowohl der Bundesrechnungshof als auch Handwerksverbände hatten immer wieder kritisiert, die Ein-Euro-Jobber verdrängten reguläre Jobs.

dpa

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser