Autounfall: Zeugen verweigern erste Hilfe

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Saarbrücken - Bei einem Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten nahe Saarbrücken haben offenbar mehrere vorbeifahrende Autofahrer keine erste Hilfe geleistet.

Eine Ersthelferin berichtete, sie habe mehrfach vergeblich versucht, andere Autofahrer zur Hilfe zu bewegen, wie die Polizei mitteilte. Krönender Höhepunkt sei ein junger Mann gewesen, der zwar angehalten habe, jedoch nur, um mit seinem Handy Fotos von dem Unfall und den Opfern zu machen. Danach sei er trotz Bitten der Frau, ohne Hilfe zu leisten, einfach eingestiegen und weitergefahren.

Erste Ermittlungen zufolge hatte ein 21-jähriger Autofahrer die Kontrolle über seinen Wagen verloren, war ins Schleudern geraten und dabei gegen einen Baum am Fahrbahnrand geprallt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug in zwei Teile zerrissen, der 22-jährige Beifahrer wurde aus dem Wagen geschleudert.

Anschließend prallte das abgerissene vordere Fahrzeugteil erneut gegen einen Baum. Dadurch wurde der noch im Wrack sitzende 21-jährige Fahrer eingeklemmt. Die beiden Männer wurden schwer verletzt mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser gebracht.

Info: Pflicht zur Ersten Hilfe

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © apk

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser