Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schweres Unglück in NRW

Balkon stürzt in die Tiefe: Neun Menschen teils schwerverletzt

Balkon stürzt ein: Neun Menschen in Horn-Bad Meinberg (NRW) teils schwerverletzt.
+
Balkon stürzt ein: Neun Menschen in Horn-Bad Meinberg (NRW) teils schwerverletzt.

In der Nacht auf Sonntag hat sich ein schweres Unglück in Horn-Bad Meinberg (NRW) ereignet. Beim Einsturz eines Balkons sind neun Menschen verletzt worden.

Horn-Bad Meinberg - Kurz nach Mitternacht krachte der Holzbalkon im zweiten Stock eines Mehrfamilienhauses in Horn-Bad Meinberg plötzlich durch. Zu diesem Zeitpunkt hielten sich laut Polizei eine Gruppe von neun junge Frauen und Männer im Alter von 21 bis 24 auf dem Balkon auf.

Erst brach der Holzboden im zweiten Stock ein, dann stürzten sie durch den Boden des Balkons im ersten Obergeschoss und schlugen mitsamt der Holzbalken auf dem Boden auf. Der Notruf bei der Feuerwehr ging gegen 0.24 Uhr ein.

Balkon-Einsturz in Horn-Bad Meinberg: Vier Menschen unter Trümmern eingeklemmt

Vier Menschen waren durch die Trümmerteile eingeklemmt. Einsatzkräfte der Feuerwehr befreite sie. Eine Person musste nach Angaben der Polizei auf der Höhe des ersten Obergeschosses von einem Trümmerteil mit einer Drehleiter gerettet werden. Rettungswagen fuhren sie danach in Kliniken. 

Neun Menschen sind bei dem Unglück verletzt worden, fünf von ihnen schwer. Ein Schwerverletzter schwebe in Lebensgefahr, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot von 70 Einsatzkräften vor Ort, dazu sieben Rettungswagen und fünf Notärzte. Warum der Balkon einstürzte, war zunächst unklar, die Polizei ermittelt jetzt. (ml/dpa)

Bei einem Balkon-Sturz in Österreich rettete eine Oma ihren Enkel* durch eine spektakuläre Aktion wohl das Leben. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Kommentare