Fremdenfeindlichkeit im Zug

S-Bahn: Rechter Pöbler uriniert auf Kinder

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berlin - Fremdenfeindlicher Übergriff am Samstagabend: Zunächst beleidigten zwei Männer eine Familie mit Migrationshintergrund. Danach urinierte einer noch auf die Kinder!

Am Samstagabend beleidigten zwei 32 und 37 Jahre alte Männer in der Ringbahn eine Frau und ihre beiden Kinder mit fremdenfeindlichen Sprüchen. Am S-Bahnhof Frankfurter Allee urinierten sie auf die augenscheinlich etwa fünf und 15 Jahre alten Kinder. Die Bundespolizei konnte die Täter festnehmen. Die Beamten suchen nun nach der Frau und ihren Kindern.

Gegen 21.45 Uhr stiegen die beiden Männer aus Neukölln am S-Bahnhof Landsberger Allee in die S41. Als sie in der S-Bahn auf die Frau und ihre Kinder aufmerksam geworden waren, beleidigten sie sie fremdenfeindlich. Die Familie hatte augenscheinlich wohl einen osteuropäischen Migrationshintergrund. Darüber hinaus grölten die wegen ähnlicher Delikte polizeibekannten Männer ausländerfeindliche Parolen. Der 32-Jährige entblößte sich vor den Kindern und urinierte auf sie. Zeugen beobachteten die Tat und alarmierten über Notruf die Polizei.

Bundespolizisten konnten die beiden Männer auf dem S-Bahnhof Frankfurter Allee festnehmen. Die Mutter war mit ihren beiden Kindern mit der S-Bahn weitergefahren. Nach einer Blutentnahme - der Atemalkoholwert der Männer hatte 2,31 und 1,79 Promille ergeben - und weiteren strafprozessualen Maßnahmen wurden die beiden Täter auf freien Fuß gesetzt.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen fremdenfeindlicher Beleidigung und Körperverletzung. Die Beamten suchen jetzt nach der betroffenen Mutter und ihren Kindern. Sie werden gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Berlin-Ostbahnhof unter der Rufnummer 030 297779-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. 

Pressemeldung Bundespolizeidirektion Berlin

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser