Zur Unterstützung des Teams!

Jobanzeige: Mörder und Autodieb gesucht!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Berlin - Sie behalten stets die Ruhe, auch wenn "20 cracksüchtige Biker" Ihnen auf den Fersen sind? Dann hat der Internetblog Schlecky Silberstein genau den richtigen Job für Sie!

Zum Vergrößern: hier klicken

Auf den ersten Blick könnte man als Arbeitssuchender bei dieser Jobanzeige durchaus geschockt wirken. "Du verfügst über kein Wertesystem oder nur über ein sehr großzügiges und bleibst auch in Folter-Missionen motiviert", verlangt das Anforderungsprofil. Wohlgemerkt für einen Job, in welchen der Berliner Internet-Blog "Schlecky Silberstein" zur Verstärkung des Teams einen/eine Mörder(-in) & Autodieb(-in) sucht. Doch keine Angst: die Tätigkeit beschränkt sich ausschließlich auf die virtuelle Welt.

Voraussetzung: Du sprichst Gang-Englisch afroamerikanischer Prägung!

Im großen und ganzen geht es um das Videospiel GTA V. Wie aus dem Job-Profil hervorgeht, sei nach der Neuinstallation der Systeme jeglicher Spielfortschritt der Redaktion verloren gegangen. Da die Angestellten anscheinend nicht genügend Zeit-Ressourcen haben, um bis zu ihrem letzten Checkpoint erneut zu spielen, wird nun kurzerhand ein GTA-Profi gesucht, der auf Mindestlohnbasis (8,50 Euro die Stunde) bis zur Mission "Scouting the Port" zockt.

Entspannte Arbeitsatmosphäre, Bier auch gerne bei der Arbeit

All die Zocker unter euch, die die "Arbeit" gerne mal etwas ruhiger angehen, sollten also schnell sein und ihre Bewerbung nach Berlin senden. In den Kommentaren häufen sich bereits Sätze wie "boah ich bin so qualifiziert" und "wann kann ich anfangen?" "Schlecky Silberstein" bietet eine entspannte Arbeitsatmosphäre - Bier und "was zu rauchen" ist natürlich auch während der Arbeit geboten.

Der Job ist allerdings auf lediglich 20 Spielstunden befristet. Arbeiten von zu Hause ist leider nicht möglich.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Schlecky Silberstein

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser