Bootsfahrer nach Gewitter im Bodensee verschollen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein 49-jähriger Bootsfahrer ist nach einem Gewitter im Bodensee verschollen (Archivbild).

Staad - Während eines Gewitters über dem Bodensee ist ein 49 Jahre alter Mann am Sonntagabend von seiner Motorjacht ins Wasser gestürzt und seither verschollen.

Großalarm am Bodensee: Ein 49-jähriger Schiffsführer ist bei Gewitter und hohem Wellengang am Bodensee über Bord gegangen und vermutlich ertrunken. Nach Angaben der Polizei Lindau vom Montag war ein entsprechender Notruf am Sonntagabend eingegangen und hatte internationalen Seenotalarm ausgelöst.

Das havarierte Boot konnte den Angaben zufolge kurz danach gefunden werden. Die Frau an Bord, die den Notruf geschickt hatte, stand unter Schock und musste betreut werden. Ihr Freund war beim Bergen einer aus dem Boot gewehten Sitzmatte auf Schweizer Seite des Sees ins Wasser gefallen und verschwunden. An der Suchaktion waren insgesamt 17 Boote aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit rund 50 Mann beteiligt. Die Suche nach dem Vermissten musste nachts ergebnislos abgebrochen werden. Sie wurde am Montag fortgesetzt.

dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser