Bei der Post

Verdächtiger Brief entdeckt: Bremer Polizei sperrt Straße - jetzt Entwarnung

+
Nach dem Fund eines verdächtigen Briefes hat die Polizei den Bereich an einer Post in der Innenstadt in Bremen abgesperrt.

Nach dem Fund eines verdächtigen Briefes bei der Post, hat die Bremer Polizei den Bereich abgesperrt. Das Pulver aus der Sendung wird analysiert.

Update um 15.15 Uhr: Am Nachmittag konnte Entwarnung gegeben werden. Laut Kreiszeitung* teilte die Polizei mit, bei dem verdächtigen Pulver handele es sich um Backpulver. Die verdächtige Substanz war dem Bericht zufolge gegen 10.30 Uhr in der Post an der Domsheide in der Innenstadt in Bremen entdeckt worden. An dem darauf folgenden Großeinsatz waren demnach 15 Feuerwehrfahrzeuge mit 35 Einsatzkräften beteiligt. Gegen 13 Uhr war der Einsatz beendet.

Einem Post-Mitarbeiter war ein Brief in die Hände gefallene, aus dem weißes Pulver rieselte. Der Mitarbeiter, der den Brief fand, wurde laut Polizei ärztlich untersucht, zeige jedoch keinerlei Symptome einer Vergiftung.

Erstmeldung: Verdächtiger Brief bei Post in Bremen entdeckt - Pulver wird analysiert 

Bremen - Bei der Post an der Domsheide in der Innenstadt von Bremen ist ein Brief mit verdächtigem Pulver entdeckt worden, wie nordbuzz.de* berichtet. Das bestätigte ein Polizei-Sprecher gegenüber dem "Weser Kurier". Dem Bericht der Zeitung zufolge wurde der Bereich abgesperrt, der Inhalt der Sendung wird analysiert.

Die Dechanatstraße hinter der Post-Filiale in der Innenstadt von Bremen ist demnach von der Polizei abgesperrt worden. Das Pulver wird analysiert. Auch die Feuerwehr ist vor Ort. Dies sei ein gängiges Prozedere in einem solchen Falle, sagte der Polizeisprecher. Die Maßnahmen seien in erster Linie eine Vorsichtsmaßnahme. 

Clan-Fehde eskaliert zu einer wüsten Massenschlägerei mit Dachlatten und Baseballschläger.

Ein Mann ohne Hose klingelt an Türen und fleht um Hilfe, kurz zuvor widerfuhr ihm Schreckliches.

Autofahrer wird in Mazda CX-5 geblitzt, jetzt sucht ihn die Polizei unter Hochdruck.

*Kreiszeitung und nordbuzz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT