Gezieltes Attentat in Niedersachsen?

Bei Christbaum-Sammelaktion: Gefährlicher Messer-Anschlag auf Feuerwehr

  • schließen

Aurich/Niedersachsen - Bei der jährlichen Tannenbaum-Sammelaktion der Kreisfeuerwehrverbands im Landkreis Aurich kam es zu einem gefährlichen Zwischenfall. 

Als die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Hage (Landkreis Aurich in Niedersachsen) die ausgedienten Weihnachtsbäume der Anwohner gegen eine kleine Spende einsammelten, bemerkte ein Mitglied der Jugendfeuerwehr ein gefährliches Detail: An einer Tanne war ein Küchenmesser befestigt - und zwar so, dass es zu einer Verletzung hätte führen können. Er informierte umgehend die erwachsenen Begleiter der Feuerwehr.

Der Kreisfeuerwehrverband auf seiner Homepage: "Ortsbrandmeister Björn Bittner ist erschüttert und teilt mit, dass die Feuerwehr Hage eine Anzeige erstatte." Ob gegen Unbekannt oder gegen eine bestimmte Person, geht aus der Mitteilung nicht hervor.

Man sei fassungslos, dass Ehrenamtliche angegriffen würden, während sei in ihrer Freizeit ausgediente Weihnachtsbäume einsammelten, um mit den Spenden mehr finanzielle Möglichkeiten für die Kinder- und Jugendarbeit oder für die Erweiterung der Ausstattung der Feuerwehr zu haben. "Durch die Weihnachtsbaumsammelaktion wird der Allgemeinheit etwas Gutes getan", so der Kreisfeuerwehrverband auf seiner Homepage weiter. Nur dank der Aufmerksamkeit eines Feuerwehrmitglieds sei niemand verletzt worden.

mh

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Feuerwehr Hage

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT