Deiche in Brandenburg halten

Brandenburg - Die Deiche in Brandenburg halten den Hochwasserfluten bisher stand. Bis zum Morgen habe es keine Meldungen über Deichbrüche oder andere besondere Ereignisse gegeben, sagte ein Sprecher des Innenministeriums.

Entlang der Neiße sei das Wasser in vielen Orten bereits wieder gesunken. Trotzdem könne aber keine Entwarnung gegeben werden. „Es ist unklar, wie lange es dauert, bis die Neiße wieder im Flussbett ist.” Erst dann sei die Gefahr endgültig vorbei. Auch die Spree wurde von den Helfern aufmerksam beobachtet.

Neiße-Hochwasser in Sachsen

„Die Spree macht uns aber nicht so große Sorgen”, sagte der Ministeriumssprecher. Vorsichtshalber solle aber im Laufe des Vormittags unterhalb von Spremberg ein großes Staubecken geöffnet werden. „Das das soll viel abfangen.” Davon würden Städte im weiteren Flussverlauf wie beispielsweise Cottbus profitieren.

dpa

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser